Montag, 19. Januar 2015

ALDI nimmt Ware mit Abbildung einer Kirche eilig aus den Regalen (oder so ähnlich)...

Da war der Lebensmittel-Discounter ALDI mal wieder sehr schnell: Kaum gab es bei "Facebook" einigen Wirbel um ein Produkt, auf dem auch die Abbildung einer Moschee
zu sehen war, verschwand die betreffende Duftseife "1001 Nacht" auch schon aus den Regalen.
Einige muslimische Mitbürger hatten sich empört darüber gezeigt, dass ein religiöses Symbol auf einer Ware gezeigt werde. Man wolle keinesfalls reli-
giöse Gefühle verletzen, erklärte ALDI, wie man aus den Medien erfährt. Siehe z.B. ---> HIER und ---> HIER und ---> HIER !
ALDI meint, damit das Problem gelöst zu haben, aber die  Diskussion ist damit sicher nicht zu Ende. Manche Internetnutzer stellen jetzt die Frage, wie sich das denn dann mit der Abbildung von Kirchen verhält. Da habe ich gerade ein schönes Beispiel entdeckt. Augenzwinkernd: Werden da nicht die religiösen Gefühle von uns Katholiken beleidigt? ---> KLICKEN !
Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang freilich auch, dass z.B. die Türkei in ihrer Tourismuswerbung nicht davor zurückschreckt, solche re-
ligiösen Symbole wie eine Moschee aus kommerziellen Gründen abzubil-
den. Da sind jetzt wohl Massenproteste fällig...?! ---> KLICKEN !

Sogar Wandschmuck mit großen Abbildungen von Moscheen wird ver-
kauft. Wer weiß, was da Unwürdiges in diesen Wohnzimmern getrieben wird...?! ---> KLICKEN !
Besonderer Gag: In Hamburg wirbt man für mehr Toleranz. Und was sieht man auf dem Plakat? - Na, Sie ahnen es wohl schon... ---> KLICKEN !
Wird es bald eine Liste geben, was abgebildet werden darf und was nicht? Vielleicht wäre das für die Diskussion ganz hilfreich...