Sonntag, 25. Januar 2015

Deutschland ist gespalten: Politiker, Medien, Christen - an PEGIDA scheiden sich die Geister

Heute demonstrierten sie wieder in Dresden: Nach Schätzungen der Polizei ca. 17.000 Demonstranten für PEGIDA und etwa 5.000 Gegendemonstranten.
Deutschland war selten bei einem Thema so gespalten wie bei diesem. Der "FOCUS" ließ vergangene Woche gar eine Umfrage durch-
führen, ob die Deutschen fänden, die Medien berichteten objektiv über PEGIDA.
Das Ergebnis ist ernüchternd: Etwa die Hälf-
te der Deutschen bezweifelt das. Ein beun-
ruhigendes Fazit, das den Vertrauensverlust der Medien  bestätigt. ---> KLICKEN !
Die Front gegen PEGIDA bröckelt in der Politik. Manche Politiker auch aus der SPD, die das bislang strikt ablehnte, wollen nun mit PEGIDA reden, Parteichef Gabriel erschien gar ganz über-
raschend auf einer Diskussionsveranstaltung in Dresden --> KLICKEN !
Sachsens Ministerpräsident sorgte derweil für Wirbel mit der Äußerung, der Islam gehöre nicht zu Sachsen. ---> KLICKEN !

Gerne wird PEGIDA auch vorgeworfen, unchristlich zu sein. Mittlerweile "outen" sich aber immer mehr Christen, die sich dort engagieren, wie z.B. der ehemalige leitende Pfarrer eines evangelischen Kirchenkreises in Dres-
den. ---> KLICKEN !

Ein kunterbuntes Bild also. Von der schnellen und manchmal zu simplen Verdammnis der Demonstranten sind viele offenbar inzwischen doch etwas abgerückt.