Dienstag, 20. Januar 2015

Empörte Kaninchenzüchter kritisieren Papstwort von den katholischen Karnickeln

Unerwartete Schützenhilfe bekommen die katholischen "Tradis" bei ihrer Kritik an den etwas "deftigen" Aussagen von Papst Franziskus über Katho-
liken und Karnickel
(mein Artikel: ---> HIER !)
Der "Zentralverband der Deutschen Rasse-Kaninchen-
züchter"
ist empört über die Wortwahl des Papstes. Wie ihr Präsident heute in einer Stellungnahme an die Presse erklärte, sollte der Papst "vielleicht mal darüber nachdenken, solche Redensarten gehen zu lassen und dafür die Verhütung freigeben". Der Papst solle keine "dummen Sprüche loslassen", die auf die Fort-
pflanzung der Rasse-Kaninchen nicht zuträfen. ---> KLICKEN !

Kaninchen werden eben schnell falsch eingeschätzt. Sie dienen nämlich sogar der Völkerverständigung...!
.

                           Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !

Kommentare:

  1. Jetzt hört der Spaß aber auf, Papst Franziskus!
    Katholische Tradis verärgern ist ja o.k,
    aber Tierfreunde vergraulen, das ist politisch völlig inkorrekt
    und mega-out!
    Dabei hatte er angeblich vor kurzem noch versprochen, dass auch
    Hunde in den Himmel kommen dürfen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schlage vor, der Verband der Karnickelzüchter sollte dem Papst einen echten Vorzeige-Rammler schenken.

      Löschen
  2. Was der Papst da veranstaltet hat, nennt man ein Medien-Desaster!
    Was bleibt in den deutschen Medien von seiner Asienreise?
    Karnickel!
    Das war ja wohl das schlimmste Eigentor, was er sich bisher geleistet hat.
    Man lese auch den Kommentar von Journalist Dr. Alexander Kissler:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kisslers-konter/kisslers-konter-franziskus-und-die-karnickel-das-ist-nicht-lustig_id_4418217.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wo, null Mediendesaster. Herr Kissler mit seinem dauergrämlichen Genöle gegen alles, was nicht "rechtskatholisch" ist, ist nicht repräsentativ.
      Im Gegenteil, viele finden die Papst-Aussage 1) einfach sehr humorig und 2) auch sachlich durchaus zutreffend. Es gibt ja katholische Blogs, wo man immer wieder lesen darf, dass die Zahl der Kinder ein sicherer Gradmesser für das echte Katholischsein einer Familie ist. Da wird die Gleichung aufgemacht: es gibt deshalb keine Berufungen mehr, weil die Leute zu wenig Kinder kriegen...

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================