Dienstag, 20. Januar 2015

Eucharistie-Skandal bei Papstmesse: Gläubige in Manila reichen Kommunion selbst weiter!

Als ich das Video sah, musste ich zweimal hingucken: Das darf doch wohl nicht wahr sein! Ausgerechnet bei der Heiligen Messe mit Papst Franziskus in und vor der Kathedrale von Manila kam es zu einem hand-
festen liturgischen Skandal: Wie man ganz deutlich sieht, werden bei der Kommunion-
austeilung die Hostien draußen einfach so "per Luftpost" von Gläubigen zu Gläubigen weitergereicht.   Aber erst mal das Video-Dokument und danach ein Link auf ein ausführliches Video, wo das auch, wenn auch et-
was versteckt (ab etwa 1:27) zu sehen ist: ---> HIER   und die Langversion
---> HIER !

Selbstverständlich gibt es bei Massen-Messen besondere Probleme.
Doch dafür gibt es auch monatelange Vorbereitungen in diversen Organi-
sationsgremien. Solche Pannen dürfen meiner Meinung nach einfach nicht passieren!
Es ist ja auch nicht das erste Mal, wenn man sich z.B. an den Weltjugend-
tag in Rio de Janeiro erinnert ---> KLICKEN !
Ein würdiger Kommunionempfang ist immer sicherzustellen, da gibt es gar kein Vertun. Wenn man großem Andrang zu rechnen ist, hat man dementsprechende Vorkehrungen zu treffen. Bei anderen Hl. Messen in großem Rahmen geht das schließlich auch!
Man schaue ergänzend mal die Artikel ---> HIER und HIER !
Und dann gibt es bekanntlich auch noch die weltweit gültige Instruktion "Redemptionis Sacramentum" vom 25.3.2004. Darin kann man das Passende zu diesem Skandal nachlesen, und zwar unter den Nummern 90 bis 94. Ich zitiere wörtlich: "Es ist den Gläubigen nicht gestattet, die heilige Hostie oder den heiligen Kelch selbst zu nehmen und noch weniger von Hand zu Hand unter sich weiterzugeben" (Nr.94) ---> KLICKEN !

Es würde nicht schaden, wenn der Reformeifer des Papstes auch solche Ärgernisse beseitigen könnte!