Donnerstag, 22. Januar 2015

Gott empört: Alle Mann raus aus dem Paradies! - Aufreger um eine Karikatur des BDKJ Speyer

Gott schmeißt empört alle raus, die als Terroristen bei ihm am Himmelstor erscheinen. Das zeigt eine Karikatur des BDKJ Speyer, die im Internet binnen Stunden zum Aufreger wurde. Das Problem: Die Abbildung zeigt drei fast identisch geklei-
dete Vertreter von Muslimen, Juden und Christen.
Alle drei sind dem Eindruck nach vom gleichen Schlag - sie sind samt und sonders Terroristen. Und die bringen bekanntlich Menschen um, die eine andere religiöse Überzeugung haben.
Die Kritiker sind erstaunt bis erbost darüber, dass man mit der Karikatur unterstellt, dass alle Religionen quasi den gleichen schlimmen Beitrag leisten zum Terror in dieser Welt. Ausführlich ist das z.B. beim Blogger-
kollegen von  "Huhn meets Ei" begründet. ---> KLICKEN !
Die Terror-Karikatur des BDKJ auf "Facebook" ---> KLICKEN !
Nun hat der BDKJ die Notbremse gezogen und eine Erklärung ver-
öffentlicht, in der man eine missverständliche Deutung der Abbildung bedauert. Religion dürfe niemals zur Rechtfertigung von Gewalt herhalten.
---> KLICKEN !

Na, das wurde aber auch Zeit. Wie schon ein Leser beim zitierten Blog wit-
zelte: Eigentlich wäre wegen der Hetze gegen Moslems und Juden sogar eine Entschuldigung fällig...!

Kommentare:

  1. Aus römischer Sicht kann man dazu nur noch sagen:
    wer solche Freunde hat wie die Kirche in Deutschland und ihre Unterorganisationen, braucht keine Feinde mehr...

    AntwortenLöschen
  2. Es ist ja nicht das erste Mal (Thema Sexualität),
    dass der BDKJ sich derart vergaloppiert!
    Warum eiert man jetzt aber immer noch so rum, anstatt
    klipp und klar zu schreiben: Ja, wir haben Mist gebaut.

    AntwortenLöschen
  3. Den schrecklichen deutsch-kath. Kirchenverwüstern reicht ihr erfolgreiches, innerkirchliches Zerstörungswerk immer noch nicht, sodass sie auch noch die Jugend für ihr Teufelswerk verführen und missbrauchen! Es gibt leider keine Gelegenheit in einem anderen Land zu leben, wo die Kirche noch römisch-kath. geblieben ist und wo Glaubens-Revoluzzer noch nicht wie hier ihr Unwesen getrieben haben! Dieser Kirche fern zu bleiben empfinde ich als Segen und nicht als Sünde! Es gibt nur noch wenige Anlaufstellen, wo solche Exzesse noch nicht an der Tagesordnung sind und wo man den katholischen Glauben noch in seiner ganzen kristallklaren und wahrhaften Leuchtkraft erleben darf. Und diese Anlaufstelle, für bis auf die Knochen enttäuschten und verunsicherten Katholiken, ist Maria Vesperbild mit dem prächtigen, kernkatholischen Prälaten Prof. Dr. Imkamp. Ich kenne diesen gesegneten Gnadenort seit 1987 und bin noch niemals enttäuscht, sondern immer mit höchsten, seelischen Glücksgefühlen bereichert worden! Das ist es, was der Glaube bewirken und wofür man kämpfen soll!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.