Sonntag, 18. Januar 2015

Homosexuelle sind sauer auf Papst Franziskus: Er kritisierte "ideologische Kolonisierung"

Die Asienreise von Papst Franziskus war ein Riesen-
erfolg! - Doch nicht alle jubeln mit den Millionen Menschen mit. Wie man z.B. aktuell auf der schwul-lesbischen Nach-
richtenseite "queer.de" lesen, ist man verärgert über den Papst. Der hat nämlich in Manila vor etwa 10.000 Ehe-
paaren in einer Heiligen Messe über die Ehe und ihre Gefährdungen ge-
sprochen. Dabei warnte er vor einer "Gefährdung" und "Zerstörung" der Institution Ehe durch "ideologische Kolonisierungen".
Das Wort "Homosexuelle" kam jedoch im Text des Papstes nicht aus-
drücklich vor. Bei "queer.de" reicht die allgemeine Warnung des Papstes jedoch schon für die Schlagzeile: "Papst Franziskus: Homosexuelle Ehen zerstören die Familie". ---> KLICKEN !
Erst auf Nachfrage von Medienvertretern hatte Vatikan-Sprecher P. Lom-
bardi erklärt, mit den Warnungen des Papstes könne u.a. auch die soge-
nannte Homo-Ehe gemeint sein. ---> KLICKEN !

Der eher unspektakuläre Redetext des Papstes laut Nachrichtenagentur "ZENIT" ---> KLICKEN !
Meine Meinung dazu:  Hier wird mal wieder aus einer Mücke ein Elefant gemacht. Ein wirklicher verbaler Angriff auf homosexuelle Praktiken sieht anders aus. Andererseits pflegte meine Mutter immer zu sagen: Getroffene Hunde bellen...!