Freitag, 30. Januar 2015

Kinofilm über einen jungen Muslim, der Christ wird, in Frankreich lieber abgesetzt...

Es wird immer doller.
Von "Wir sind Charlie Hebdo" scheint nicht viel mehr übrig zu bleiben als ein paar Erinnerungen an große Demos. In Frankreich wurde jetzt nach Berich-
ten der "TAGESPOST" und des Medienmagazins "pro" ein Kinofilm vorsichtshalber abgesetzt, der die Ge-
schichte eines jungen Moslems er-
zählt, der zum Christentum konver-
tiert.
Der Clou: Während dieser Film nicht mehr zu sehen ist, wird aber durchaus ein anderer Film in den Kinos präsen-
tiert. Sie ahnen es schon: Dieser er-
zählt die Geschichte eines Christen, der Moslem wird... - Die beiden Presseartikel dazu ---> HIER und HIER !   Auf "YouTube" gibt's (noch) zu beiden Filmen eine Vorschau in französischer Sprache, siehe ---> HIER und HIER !
Wie sagte der Kabarettist Dieter Nuhr zur gestrigen Entscheidung des Kölner Karnevalskomitees, den "Charlie-Hebdo"-Motivwagen lieber nicht zu zeigen? - Das ließe uns in der arabischen Welt "als lächerliche Würst-
chen erscheinen"
...


Kommentare:

  1. Man nennt das multikulturelle Sensibilität. Das geht so in Ordnung.

    MfG
    Gutmensch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, diese linksgrüne Multikultigewäsch geht gar nicht in Ordnung.

      MfG,
      Bösmensch

      Löschen
  2. Lächerliche Würstchen - das trifft es genau.
    Aber bitte nicht aus Schweinefleisch...
    Wir leben in einer Siedlung mit mehreren türkischen Nachbarn
    in bestem Einvernehmen.
    Diese sind über solche Ar....kriechereien genauo empört wie wir!

    AntwortenLöschen
  3. Wie wir deutlich sehen, gibt es keine Islamisierung in Europa.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT KEINE KOMMENTARE MÖGLICH !
=============================================

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.