Mittwoch, 28. Januar 2015

Linke Toleranz? - CDU stellt Strafanzeige gegen Störer der Demo besorgter Eltern in Hamburg!

Mittlerweile sind wir es ja fast schon gewohnt, dass es bei Gegendemonstrationen anläss-
lich von PEGIDA-Demos zu massiven Behinderungen und auch tätlichen Angriffen von ach so toleranten Verteidigern des bunten Deutschlands kommt. Erst kürzlich wurde
in Frankfurt ein Häuflein von PEGIDA-Befürwortern von gewaltbereiten Gegendemonstranten so be-
drängt und auch mit Gegenständen beworfen, dass die Polizei einschreiten musste, siehe auch die Kritik von Lokalpolitikern ---> KLICKEN !
In Hamburg erlebte man am vergangenen Montag Ähnliches. Dort fand eine Demonstration des Bündnisses "Besorgte Eltern" gegen die Er-
weiterung des Sexualkundeunterrichtes statt. Dabei wurden die gerade
mal 150 Demonstranten von "Hunderten" von Linksaktivisten in die Enge getrieben und auch tätlich angegriffen, wie die Presse berichtet.
Wie die Hamburger Polizei meldete, flogen dabei Flaschen, Schneebälle, Eier, ja sogar Silvester-Knaller auf die friedlichen Eltern. Die Polizei musste ganz massiv einschreiten, nachdem bereits jemand verletzt worden war, siehe z.B. ---> HIER !
Nun genügt also nicht mehr nur das Auspfeifen, das Blockieren und auf-
schlussreiche Sprüche wie "Wixen und Kiffen gegen Nazis" (---> HIER !), jetzt ist eine neue Stufe linker Aggression gegen andersdenkende Menschen erreicht, die lediglich von ihrem grundgesetzlich gesicherten Recht Ge-
brauch machen wollen. Mancher Teilnehmer des "Marsches für das Leben" in Berlin wird das aus eigener Erfahrung kennen: Toleranz wird immer nur von uns erwartet!
Schön, dass die Hamburger CDU nun die Initiative ergriffen und Anzeige erstattet hat. Ich hoffe nur, dass dies nichts mit dem Endspurt im Ham-
burger Wahlkampf zu tun hat, denn dort wird am 15. Februar eine neue Bürgerschaft gewählt. Ob man sich da mit dieser Aufsehen erregenden Anzeige und auch mit Anträgen wie diesem ein paar hundert Stimmen mehr verspricht? ---> KLICKEN !
Aber das lässt sich ja leicht feststellen: Vielleicht gehen die Bundes-CDU einschließlich Bundeskanzlerin bald auch anders mit auffällig aggressiven PEGIDA-Gegnern um....?!

Kommentare:

  1. Da es das erste und einzige Mal ist, dass die CDU sich so engagiert,
    liegt Ihr Verdacht wohl leider nahe!
    Andererseits kann auch hier gelten: Egal, aus welchen hintergründigen
    Motiven: Hauptsache, dem linken Pöbel wird mal Einhalt geboten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Man kann ja hierzulande kaum mehr auf die Straße gehen, ohne von Linken, Feministen, Islamisten, Homos und Zionisten und diesem ganzen Pöbel tätlich angegriffen zu erden.

      Löschen
    2. Da wäre ich aber auf konkrete Belege gespannt, Glaubenstreuer!
      Oder kann es vielleicht sein, dass Sie ein ganz kleines bisschen
      übertrieben haben?

      Löschen
    3. "Konkrete Belege"? Da müssen Sie nur ein bißchen mit dem Mäuschen klicken, das Netz ist voll von Belegen.
      In der Lügenpresse erfahren Sie von diesen Dingen natürlich nichts, das wird alle totgeschwiegen.

      Löschen
  2. Das wird die Tradis freuen:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article136868776/Bachmann-sprengt-Pegida-Demo-am-Montag-abgesagt.html

    Pegida radikalisiert sich zum äußersten rechten Rand hin. Damit kann jeder sehen, wo die stehen. Respekt vor Frau Oertel.

    AntwortenLöschen
  3. Das Problem der linken Gewalt wird in den Medien bewusst heruntergespielt.
    Kein Wunder, denn nach einigen Untersuchungen stehen die meisten
    Journalisten selbst links!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================