Freitag, 16. Januar 2015

Mutter beleidigt? - In diesem Falle würde Papst Franziskus zum Mittel der Gewalt greifen

Manchmal sind die spontanen Äußerungen des Papstes nicht ganz ohne: Klar, es war eher lustig gemeint, und die Journa-
listen bei der "fliegenden" Pressekonferenz lachten über den Gag, aber der Satz steht nun mal im Raum: Wer seine Mutter beschimpfe, erklärte Papst Franziskus, der müsse "mit einer Faust rechnen"
(bzw. nach anderer Über-
setzung"erwartet ihn ein Faustschlag"). - Dabei ging es um die Frage, wo die Grenzen der Meinungsfreiheit liegen. Das Lustigmachen über Religion habe eben auch Grenzen.
Siehe zwei Presseartikel ---> HIER und HIER !
War das wirklich lustig? Was wollte Papst Franziskus damit genau sagen? Ein Aufruf zur Gewalt kann es doch eher nicht sein, oder...?
Vielleicht gilt auch hier, dass man nicht jedes Papstwort auf die Goldwaage legen sollte.

Kommentare:

  1. Das ist erwartbar, was dazu abgeht:
    Es werden jene extremistischen Kathos einmal mehr über den Papst herfallen, die ansonsten die Weisungen Jesu aus der Bergpredigt über die Backe etc. wohlweislich nie zitieren, sondern immer munter von "Man muss sich wehren" schwadronieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so, Papst Franziskus ist demnach ein ganz großer Tradi?

      Löschen
    2. Tja, sobald er mal was sagt, worüber sich die rauflustigen Tradis freuen könnten, entdecken die dann ihre verborgene pazifistische Seite und die Bergredigt... :-)

      Löschen
  2. Das ist ja das alte Leiden, die Nachteile der spontanen Art dieses Papstes,
    die bekanntlich auch schon zu allerlei Interview-Verwicklungen geführt hat.
    Vielleicht sollte der Papst da mal etwas zurückhaltender werden.
    Ein Papst, der anderen Schläge androht, wird sonst unbeabsichtigt noch
    zu großen Vorbild von Islamisten.

    AntwortenLöschen
  3. "Eine Faust" machen oder einen "Faustschlag" verteilen, das kann man auch verbal machen. Ich denke mal in diese Richtung geht die Aussage des Papstes. Mehr will, zumindest ich, nicht aus diesem Satz hören.

    AntwortenLöschen
  4. Wenn der Papst so manche deutsche "katholische Blogs", deren Namen anstandshalber nicht genannt seien (dieser hier gehört, wiewohl auch eher papstkritisch, nicht zu denen) zur Kenntnis nehmen und lesen würde, was da so über ihn geschrieben steht, dann wäre es menschlich verständlich, wenn er wie in seiner argentinischen Heimat sicherlich üblich, auch mal vom Faustrecht Gebrauch machen würde...

    AntwortenLöschen
  5. In den RAI1-Nachrichten haben die ganze Szene gezeigt. Wenn man nicht nur den Text hat, sondern auch das dazugehörige Video sieht, kann man nur zu einem Schluss kommen: Der Papst hat einfach nur ein bisschen herumgealbert.
    Also bitte das Ganze nicht allzu ernst nehmen.
    (PS: Natürlich hätte er bedenken müssen, dass er der Papst ist, und dass bei allem, was er sagt, jede Menge Dinge falsch ausgelegt und jede Menge Dinge hineingeheimnist werden könnten. Vielleicht sollte er langsam damit anfangen, zuerst zu denken und erst dann zu reden und nicht umgekehrt, besonders, wenn er es mit Journalisten zutun hat.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe das ähnlich. Und finde es herrlich und auch eine Wohltat, einen Papst zu haben, der einfach auch mal etwas rumalbern kann. Und nicht bei jedem Wort vorher angestrengt nachdenkt, ob sich das wohl "ziemt" für sein so monarchisches Amt, und entsprechend kommen dann nur noch öde fromme oder diplomatische Floskeln raus.

      Er ist nun mal der erste Papst, der kein Alteuropäer ist. Lateiner sind nun mal temperamentvoll und tragen ihr Herz auf der Zunge. Keinem Papst ist es verboten, seine landsmannschaftliche Zugehörigkeit zu verbergen. Hat Ratzinger, der gerne "Fanta" süffelte und Schuhplattler- und Jodlergruppen bei sich aufspielen ließ, ja auch nicht gemacht.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================