Samstag, 24. Januar 2015

Neuer Missbrauchs-Fall? - Im Vatikan trinkt jeder 100 Flaschen Wein pro Jahr!

Was für Abgründe tun sich da schon wieder in der Kirche auf! - Nicht bloß, dass man gefälschte Mumien im Vatikan-Museum herumliegen hat, wie kürzlich berichtet wurde. Auch der Alhoholkonsum ist ein problematisches Thema, denn immerhin konsumiert man statistisch im Vatikan pro Person und Jahr die stolze Menge von 100 Flaschen Wein, wie wir seit Frühjahr 2014 wissen. Damit ist der Vatikan rechnerischer Weltmeister! ---> KLICKEN !
Eine britische Zeitung hat übrigens sogar Papst Franziskus auf frischer Tat ertappt -
---> KLICKEN !
Allerdings zeigte er sich Winzern gegenüber zögerlich ---> KLICKEN !
Hiermit ergeht eine Warnung an den Vatikan: Nehmt das Alkoholproblem nicht auf die leichte Schulter, denn Alkohol ist schlimmer als der Islam! ---> KLICKEN !
In diesem Sinne wünsche ich allen Leserinnen und Lesern einen erfreu-
lichen und bekömmlichen Tag!

Kommentare:

  1. Den Verdacht hatte man eigentlich schon immer:
    Wasser predigen, aber selber Wein trinken. Nun haben wir den Beweis!

    AntwortenLöschen
  2. Der Papst selber trinkt ja bekanntermaßen nur sehr selten Alkohol, sondern hält am südamerikanischen Usus des Matetee-Trinkens fest. Es kann vermutet werden, daß seine Gardinenpredigt vor Weihnachten an die Kurialen auch den Hintergrund hatte, daß zu viele unter denen zu oft zu tief ins Glas gucken. Das ist ja seit Jahrzehnten ein leidiges Thema.

    AntwortenLöschen
  3. In Erinnerung blieb mir, dass die Bewohner des Vatikan den ganzen Wein wegen diverser Zollbestimmungen irgendwie extrem günstig bekommen und den Wein dann mehr oder weniger als "Tauschwährung" benutzen. Vielleicht erinnert sich jemand wer das war?

    So, gefunden. Hullabulla! 500 Schachteln Zigaretten, 400 Liter Benzin und dann auch noch steuerfreien Wein. Darauf keine Steuern und noch satte Rabatte.Da lässt sich fleißig tauschen ;-)

    http://www.spiegel.de/panorama/vatikan-kardinaele-erhalten-zigaretten-und-benzin-verguenstigt-a-996509.html

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================