Donnerstag, 15. Januar 2015

Rücksichtnahme: Ab sofort gibt's keine Bilder von Schweinen in Schulbüchern...!

Das muss man jetzt gar nicht mehr kommentieren: Die bekannte "Oxford University Press" hat ihre Autoren angewiesen, in ihren Schulbüchern Schweine nicht mehr abzubilden oder zum Thema zu machen (z.B. Schweine-
fleisch), denn das könnte Muslime beleidigen. Der Verlag begründete dies damit, dass seine Bücher zum Teil weltweit angeboten würden. Bericht in der "Daily Mail" --> KLICKEN !
Dabei können diese Tierchen doch so niedlich sein (Video) --> KLICKEN !
Toleranz ist für ein friedliches Mit-
einander unbedingt geboten. Aber kann es sein, dass man auch schon mal über's Ziel hinausschießt?
Kölner Metzger wegen Schweineköpfen bedroht --> KLICKEN !

Überhaupt kein Schweinefleisch mehr an der Schule --> KLICKEN !

Kommentare:

  1. Was soll denn diese falsche und übertriebene Rücksichtnahme auf die Befindlichkeiten der Muslime? Wo ist denn deren Toleranz? Ich find's langsam wirklich zum K.....en! :(

    AntwortenLöschen
  2. Es wird auch allerhöchste Zeit für unsere Sprach-Ideologen,
    die sich schon bei GENDER so bewährt haben.
    Wie könnte man z.B. Schweinefleisch islamgerecht umschreiben?
    Wie wär's mit einem diesbezüglichen Wettbewerb beim Kreuzknappen?!

    AntwortenLöschen
  3. Ich seh das entspannt und unideologisch: Schweine sind nun mal keine ansehnlichen Kreaturen.
    Ich kann auf deren Anblick in Schulbüchern gut verzichten und ziehe es entschieden vor, sie zu verspeisen. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin Vegetarier, wie übrigens viele Millionen Mitbürger in Deutschland.
    In den Schul- und Kinderbüchern sollten also bitte ab sofort alle Abbildungen
    von Tieren und tierischen Produkten unterlassen werden. Danke!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.