Samstag, 17. Januar 2015

Tobender Sturm: Das war aber ganz knapp für Papst Franziskus...!

              Direkt zu Predigt u. Linktipps für 2. Sonntag B ---> HIER KLICKEN !
:
Wie tückisch das Wetter in Asien sein kann, musste auch Papst Franziskus auf den Philippinen erleben. Die Men-
schen dort brauchen wettermäßig wohl eine fast himmlische Geduld...
Man lese den Artikel in der "WELT" ---> KLICKEN !
Am besten betrachte man auch die kurzen, fast dramatischen Videos
der Nachrichtenagentur "ROME REPORTS",
siehe ---> HIER und HIER !


Kommentare:

  1. Was soll diese Lobhudelei wie in den meisten Medien?
    Der Papst war mal da und reist auch schnell wieder ab, als wettermäßig
    Ungemach droht. Die anderen bleiben da, und eine Frau wurde sogar von
    einem großen Lautsprecher erschlagen.
    Also sülzen Sie lieber hier nicht so herum!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie machen sich mit solchen dumpfen Bemerkungen
      doch nur selbst lächerlich!
      Lassen Sie's einfach bleiben, wir Leser danken es Ihnen!

      Löschen
    2. Allerwertester Bloginator!
      Hätten Sie vielleicht die Güte, uns endlich zu erklären, worum es Ihnen eigentlich geht?
      Wird der Franziskus kritisiert, dann schimpfen Sie, dass das hier ein typisches reaktionäres Tradi-Blog ist. Wird neutral berichtet, wird gehöhnt: Na wo ist denn das Papstbashing? Wird positiv über den Franziskus berichtet, dann meckern Sie was von Lobhudelei.
      Könnte es eventuell sein, dass Sie gar keine Meinung haben, sondern nur ein ganz gewöhnlicher Troll sind?

      Löschen
  2. Da kann man nur sagen:
    Wer Sturm sät, wird Sturm ernten.

    AntwortenLöschen
  3. Ich werde jetzt trotzdem nicht zum Papstfan.

    Aber Franziskus I. hat bewiesen, dass er vermutlich über wesentlich mehr staatsmännisch-diplomatischen Geschick verfügt als so mancher Politiker. Er hat die Situation bei der Ankunft (als ihm sein Käppi wegflog) sowie die diversen Regengüsse im gelben Plastikumhang sehr gut gemeistert. Erinnert mich irgendwie an Fernsehaufnahmen von der Queen. Die hat auch so ziemlich alles was ihr an Widrigkeiten passiert ist mit einem Lächeln bzw. stoischer Ruhe ausgehalten. Und selbst eingefleischte Antimonarchisten mussten mehr oder weniger bewundernd gestehen, dass sie als Diplomatin aber sowas von gut ist. Scheint beim Papst ähnlich zu sein.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================