Donnerstag, 22. Januar 2015

Wenn der Pfarrer die Messdiener-Gruppenleiter rauswirft, ist der Ärger der Gläubigen groß...

                    Predigt / Linktipps zum 3. Sonntag B (25.1.): siehe weiter unten!
.
In der Pfarreiengemeinschaft Christkönig in Saal an der Donau (Bistum Regensburg) gibt es seit gut zwei Jahren einen neuen Pfarrer. Von seiner früheren Ge-
meinde wird Pfarrer Andreas Weiß sehr gelobt, und auch sonst ist er nach meiner Kenntnis noch nicht "aufgefallen". Doch jetzt hat es, wenn ein aus-
führlicher Artikel von heute in der "Mittelbaye-
rischen"
so zutrifft, mächtig gekracht.
Wie die Zeitung berichtet, hat der Priester gleich sechs Messdiener-Gruppenleiter entlassen. Die El-
tern und Jugendlichen sind enttäuscht und sprechen von "Rauswurf". Kritisiert wird auch, dass ein Elternabend erst danach stattfand. Auch das von Eltern aufgescheuchte Ordinariat in Regensburg konnte die Lage of-
fenbar nicht entspannen. Manche der Gläubigen sind so erbost, dass sie in Saal nicht mehr zur Heiligen Messe gehen, berichtet die Zeitung (Achtung, dreiseitiger Artikel) ---> KLICKEN !
Solche Konflikte gibt es immer mal wieder, und ich hüte mich vor einer Ferndiagnose. Ich vermute, dass man sich über das "Wie", über die Inhalte der Ministrantenausbildung nicht einig wurde. Für den Pfarrer scheint es nach meinem ersten Eindruck wichtig zu sein, dass dabei das Religiöse Vorrang hat vor Spiel-und-Spaß-Gruppenstunden. Ein Kompromiss scheint da mit den Gruppenleitern aber nicht möglich gewesen zu sein, obwohl es Anläufe dazu gab.
Ich kann den Pfarrer verstehen, wenn er jetzt mal einen Punkt machen will, um danach in seinem Sinne mit einer frischen Mannschaft neu anzufangen. Ob er die Sache allerdings wirklich glücklich angepackt hat, steht wohl auf einem anderen Blatt...