Freitag, 20. März 2015

Am besten sollte ein Pfarrer rechtzeitig vor seinem Tod sein Telefon abmelden...

Das sind die Streiche, die einem das Leben so spielt: Da ist ein Pfarrer verstorben, und ein Kollege als Bevollmächtigter versucht (die Betonung liegt
auf "versucht"), die Telekom davon zu überzeugen, dass der Priester tot ist.
Die jedoch schickt fleißig Mahnungen, und es besteht sogar die Gefahr, dass sie den falschen Telefonanschluss (den der Pfarrgemeinde) abklemmt. Richtig dumm gelaufen und ein Einzelfall, aber wie man sieht, sollte man in der Tat alle wichtigten (Kunden-)Daten auf Papier festhalten, damit es nicht zu solchen unangehmen Verwick-
lungen kommt.

Kurzer Bericht im "Main-Netz" ---> KLICKEN !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.