Dienstag, 24. März 2015

Auch das gibt's: "Marsch für das Leben" mit mehr als 600.000 Teilnehmern und Bischöfen...

Bei uns in Deutschland gibt's jedes Jahr in Berlin (für 2015 ist es Sams-
tag, 19.9.) einen zentralen "Marsch für das Leben" mit ca. 5.000 Teil-
nehmern und deutlicher Zurückhal-
tung der Amtskirche. Kürzlich fand Ähnliches in Münster statt, mit ca. 150 Teilnehmern. In beiden Fällen wird erheblich und lautstark ge-
stört, siehe z.B. Video ---> HIER !
Da macht man sich schon so seine Gedanken, warum sich so wenige Kirchenleute engagieren.
Dass es auch ganz anders geht,
sieht man an den USA, wo die Amtskirche zu einem großen Teil mitzieht. In Washington wurden so z.B. im Jahre 2013 über 600.000 Teilnehmer gezählt. Einen kleinen Eindruck gibt dieses Amateur-Video ---> HIER !

Man beachte auch, wie sehr die katholische Kirche sich auch mit Gottes-
diensten usw. einbringt:

.
>
                         Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !

Kommentare:

  1. Deutschland ist eben nicht Amerika.
    Die amerikanischen Bischöfe stehen durchweg der Lebensrechtsbewegung
    wesentlich aufgeschlossener gegenüber als ihre deutschen Kollegen.
    Möglicherweise spielt es dabei eine Rolle, dass man in Deutschland die
    Kirchensteuerzahler nicht verprellen will.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar speitl das eine entscheidende Rolle. Hinzu kommt, dass die deutschen Bischöfe viel zeitgeistiger sind seit dem Konzil und in ihrer grossen Mehrzahl den Grünen nahe stehen.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================