Freitag, 20. März 2015

"Bistum Essen kritisiert Vatikan scharf" -- Insgesamt 14 (!) Fragebögen wurden ausgefüllt!

Als ich die sensationellen Über-
schriften las, staunte ich nicht schlecht: "Bistum Essen kritisiert Vatikan scharf" bzw. "Bistum Essen für Segnung gleichge-
schlechtlicher Paare"
-- Na, wenn das keine mediale "Bombe" ist!

Ich schaute lieber mal genauer hin.
Da erfuhr ich dann, dass man im Bistum Essen die eingetroffenen Antworten für den Vatikan-Frage-
bogen zur Familien-Synode ausge-
wertet hat. Die Ergebnisse hat man zusammengefasst. Und nun der Gag: Wie die "WAZ" schreibt, "haben nur 14 Gläubige den Bogen aus-
gefüllt".
- Wie bitte, 14 aus dem ganzen Bistum, 14 von 850.000 Katho-
liken? -- Das macht dann mal eine Rücklaufquote von sensationellen von 0,0016 Prozent.  
Mit diesem "satten" Ergebnis kann man dann ganz basisdemokratisch verkünden, das "Bistum Essen" sei für die Segnung gleichgeschlecht-
licher Paare...
Aber halt: Damit das Ganze nicht ganz so verheerend aussieht, erklärt das Bistum Essen schlauerweise, man habe bei der Zusammenfassung der Er-
gebnisse der Einfachheit halber gleich auch die Meinung von Priester- und Diözesanrat dabeigepackt. Ach so...!

Man lese die Schlagzeilen ----> HIER und HIER !
Schon in der Vergangenheit war mir der  besondere "Humor" des Bistums aufgefallen, siehe z.B. ---> HIER und HIER !