Montag, 23. März 2015

Glück im Unglück: Kindergruppe war draußen, als eine Kirche blitzschnell ausbrannte...

Etwa 250.000 Euro Sachschaden und geschockte Gemeindemitglieder - das ist das vorläufige Ergebnis eines explosionsartigen Kirchenbrandes im hessischen Einhausen bei Worms. Die evangelische Kirche bietet ein grausiges Bild der Zerstörung, wie man den Zei-
tungen entnehmen kann, siehe ---> HIER und HIER !

Der blitzschnell ausgebrochene Brand ereignete sich am vergangenen Donnerstag abends zu einer Zeit,
wo normalerweise noch Gruppierungen der Gemeinde in den Räumen unter der Kirche tagen. Eine Kinder-
gruppe war vorher auch noch dort. Nicht auszudenken, was da alles passieren könnte...!

Ohne jedweden Bezug zum konkreten Anlass: Pfarrgemeinden tun gut daran, den Bauzustand und insbesondere alle Leitungen regelmäßig über-
prüfen zu lassen. Auch allen Gruppen bekannte Alarmpläne sind kein übertriebener Bürokratismus...

1 Kommentar:

  1. Jede Schule muss Alarmübungen nachweisen.
    Bei Vertretungen habe ich es schon mehrmals erlebt, dass es z.B.
    keinen Feuerlöscher gab oder dieser sehr gut hinter Gerümpel versteckt war.
    Das könnte mal ins Auge gehen!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================