Samstag, 14. März 2015

Ha, endlich habe ich noch mal tanzende Nonnen beim liturgischen Missbrauch ertappt...!

Ich weiß ja, was ich manchen Leserinnen
und Lesern schuldig bin: Sie lechzen nach Belegen für liturgischen Missbrauch!
Hier kommt wieder sowas Abscheuliches:
Da wurden fleißige Tradis kürzlich im Internet mal wieder fündig und können
so mit Video belegen, wie franziskanische Nonnen in einer italienischen Kirche den Gläubigen mit wildem liturgischen Tanz einheizen.
Wir rufen jetzt bitte alle dreimal hinter-
einander zusammen mit ihnen: Empörung! Empörung! Empörung!
Nanu? - Der "KREUZKNAPPE" jetzt im Sumpf des deutsch-linkskatholischen Mainstreams, sich über die Tradis lustig machend? - Schon anlässlich des erkennbaren Trends bei der hier aktuell laufenden Leser-Umfrage über Papst Franziskus vermuteten ein paar enttäuschte Leser: Der "Kreuzknappe" ist ein Deserteur, ein feiger Überläufer ins feindliche Lager der Stuhlkreis-Katholiken...
Nee, nee, der "augenzwinkernde" Tradi ist schon noch aktuell. Aber der begnügt sich zumeist nicht mit dem ersten Augenschein, wenn von wem auch immer reflexartig "Skandal! Skandal!" gebrüllt wird.
Im konkreten Falle habe ich zu dem Video schon was Aufschlussreiches anzumerken. Aber schauen wir doch erst mal hinein in den vermeintlich teuflischen Tanz-Abgrund... ---> KLICKEN !
So, und nun, nach einmal tief Durchatmen, der wirkliche Hintergrund
des Ganzen: Tatsächlich handelt es sich um einen kleinen Ausschnitt aus einem lobenswerten Projekt zur Neu-Evangelisierung. In den Ortschaften des betreffenden italienischen Pfarrverbandes sind laut Veranstaltungs-
kalender innerhalb der Dauer von 11 Tagen (!) insgesamt bis zu 70 Mönche und Nonnen im Einsatz, um ein vielseitiges Programm auf die Beine zu stellen. Einzelheiten dazu gibt's ---> HIER und HIER, wobei man beim letzteren Link durch Weiterklicken noch viele Details erfährt.
Man mag die kleine Tanz-Einlage sehen, wie man will. Jedenfalls fand
das nicht bei einem Gottesdienst statt, sondern während einer Katechese-Stunde, die offensichtlich auch erfreulich gut besucht war...
Also, bitte schön, immer fair bleiben und nicht sofort eine Verschwörungs-
theorie gegen Gott und Glauben herbeischreiben!

.
              (Vorsicht: Dieser Artikel enthält hohe Anteile an Humor und Ironie!)