Dienstag, 17. März 2015

"Passt eher an den Stammtisch" -- Kardinal Cordes kritisiert Äußerungen von Kard. Marx...

                 Predigt u. Linktipps zum Josefstag (19.3.) ---> HIER KLICKEN !
:
"Papst-Vertrauter: Da läuft was schief in der deutschen Kirche" lautet verheißungsvoll die Überschrift bei "Merkur-Online.de" -- Der dienstäl-
teste deutsche Kardinal hat der Redaktion ein Interview ge-
geben, in dem er auch eine Breitseite auf Kardinal Marx abfeuert.
Als man vom ihm wissen will, ob die deutsche Kirche einen Sonderweg gehen darf (Marx: "Wir sind keine Filiale von Rom" -- siehe dazu auch meinen früheren Artikel ---> HIER !), antwortet Kardinal Cordes:"Kurze Antwort: Nein!" -- Als die Redaktion nachhakt, wird er deutlicher: Er wundere sich schon, wenn man in Deutschland an-
nehme, die Welt schaue erwartungsvoll nach hier.
Nur 16,2 % der deutschen Katholiken glaubten noch an einen personalen Gott, zitiert er eine Umfrage. Da müsse man sich nicht gegenüber anderen in der Welt hervortun. Das Wort von der "Filiale von Rom" im Zusammen-
hang mit der Kirche passe "eher an den Stammtisch"... ---> KLICKEN !
Wie man auch hier wieder sieht, steigt die Nervosität vor der Synode im Oktober jetzt schon an...

Kommentare:

  1. Wie ich schon mal geäußert habe:
    Man sollte sich eigentlich mal die Arbeit machen,
    bei Tradis und Tradibloggern ausführlich in der Artikel-Vergangenheit
    zu recherchieren, wie oft schon der Untergang der Kirche herbeigeschrieben
    wurde. Sie steht immer noch.
    Meiner ganz persönlichen Meinung nach sind solche maßlosen Schwarz-
    malereien auch eine Beleidigung Gottes, eine Beleidigung des Hl. Geistes,
    der seine Kirche führt.
    Es wundert mich schon sehr, auf welchem Niveau da von Merkur und
    Kardinal Cordes argumentiert wird. Jeder theologisch einigermaßen Informierte
    weiß, dass den Ortskirche und regionalen Bischofskonferenzen jetzt schon
    ganz bewusst pastorale Freiräume gegeben sind, und diese werden nach
    der Synode sicher nicht weniger...

    AntwortenLöschen
  2. >>eine Beleidigung des Hl. Geistes,
    der seine Kirche führt.<<

    Wie führt der hl. Geist denn die Kirche? Oder ist das nur mal so pauschal geschrieben?

    AntwortenLöschen
  3. Sich derart an einer aus dem Zusammenhang gerissenen Äußerung
    von Kardinal Marx festzubeißen, ist eines Kardinals Cordes nicht würdig.

    Mit wenig Mühe kann man durchaus Differenzierteres lesen:
    http://www.stimmen-der-zeit.de/zeitschrift/online_exklusiv/details_html?k_beitrag=4406493

    AntwortenLöschen
  4. Es ist doch sehr die Frage, wer der beiden Kardinäle da länger am Stammtisch verweilt hat. Es ist jedenfalls perfide, wie Kardinal Cordes ganz gezielt Marxens Ausagen aus dem Kontext entreißt.
    Aber so what - der Papst ist Marx verbunden und hat ihn als einen der engsten Mitarbeiten, nicht Cordes. Der ist im Feierabend. Gut so.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================