Samstag, 21. März 2015

Was ist denn da los? -- Erzbistum Köln sieht neuen Missbrauchsfall, Staatsanwalt nicht...

Der Kirche wird immer mal wieder (und oft unbegründet) vorgeworfen, sie sehe beim Thema "Missbrauch" nicht
so genau hin. In einem neuen vermutlichen Fall von Miss-
brauch könnte es vielleicht andersrum sein: Das Erzbistum Köln ist sich sicher, dass aktuell ein eindeutiger Fall von Kindes-
missbrauch vorliegt, der zuständige Staatsanwalt hingegen nicht.
Eine Erzieherin in einem katholischen Kindergarten wurde wegen des Ver-
dachts, mehrere Kinder sexuell missbraucht zu haben, vorsorglich erst ein-
mal von Dienst suspendiert. Die Vorwürfe seien glaubwürdig, und das Erz-
bistum sei "hochprofessionell mit dem Vorgang umgegangen", konstatiert auch der Leiter des Jugendamtes Köln. 

Weil der zuständige Staatsanwalt das anders sieht und daher nicht tätig wird, hat das Erzbistum laut Presse inzwischen sogar Beschwerde dagegen eingelegt.
Eine fast schon kuriose Situation? - Jedenfalls kann man konstatieren, dass man kirchlicherseits inzwischen hoch sensibel auf Verdachtsfälle reagiert. 
Wie der konkrete Fall ausgeht? Wir werden es erfahren...
Zwei Medienberichte ---> HIER und HIER !