Dienstag, 28. April 2015

Peinlichkeit bei KZ-Gedenkfeier: Porzellan für die Promis, Plastikteller für KZ-Überlebende...

Da fehlen einem fast die Worte: Wie verschie-
dene Medien meldeten, wurden bei einer KZ-
Gedenkfeier die Promis fein bewirtet mit Ge-
schirr aus Porzellan, die vermeintlichen Haupt-
personen, einige KZ-Überlebende, bekamen ihr Essen im Plastikgeschirr.
Freiwillige Helfer informierten die Presse, weil sie das beschämend fanden. Kritiker äußerten den Verdacht, dass die ehemaligen Häftlinge
nur eine mediengerechte Kulisse für die Politik-Inszenierung abgaben... ---> HIER !

Vielleicht wäre hier im Nachhinein auch einmal ein Wort unseres Bundespräsidenten angebracht.

Kommentare:

  1. Nicht nur das: Wie z.B. der SPIEGEL berichtete, bekamen die
    angeblichen Hauptpersonen, die KZ-Opfer, Essensmarken in die Hand
    gedrückt, während die Promis an fein gedeckten Tischen bedient wurden.
    Ich würde sagen: eine Polit-Show eben, zu der man ein paar KZ-Opfer
    brauchte, weil es nicht anders geht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsäglich. Aber bei "wichtigen" katholischen Anlässen kann man dasselbe erleben. Der Bischof speist mit seiner Klerisei und einigen wenigen "prominenten" Laien hinter verschlossenen Türen edel mit fünf Gängen, der Rest des doofen Volks wird draussen in Plastik abgespeist.

      Löschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.