Montag, 20. April 2015

Pinkelpause? - Wenn "Das Wort zum Sonntag" läuft, steigt der Wasserverbrauch...

"Recycling-Tipps am Samstagabend" überschreibt das christliche Medienmagazin "pro" einen aktuellen Artikel zu dem Oldtimer-Format "Das Wort zum Sonntag".
Mir war gar nicht bewusst, dass es diese Sendung bereits seit 60 Jahren im Programm der ARD gibt.  Immerhin 2 bis 6 Millio-
nen Menschen schauen zu - oder auch nicht.
"Der Wasserverbrauch steigt, wenn das Wort zum Sonntag beginnt. Dann geht das Volk pinkeln", hat Matthias Drobinski von der "Süddeutschen Zeitung" zwar nicht selbst beobachtet, aber der Statistik entnommen. ---> HIER !
Sie hat schon allerhand hinter sich gebracht, die alte Dame "Wort zum Sonntag". Sogar zwei Päpste haben da mal gesprochen, zuletzt Papst Bene-
dikt XVI. im Jahr 2011 zum Start seines Deutschlandbesuches. --> HIER !

"Himmel und Erde werden vergehen, doch das Wort zum Sonntag bleibt bestehen", lautet die vielleicht etwas voreilige Prognose des ARD-Vorsit-
zenden. ---> HIER !
Zum 60. Geburtstag der Sendung durften die Zuschauer sogar selbst Sendebeiträge entwerfen, die honoriert wurden ---> HIER !
Kritik und Spott gab es auch immer, ganz besonders zum Beispiel für eine Ausstrahlung ausgerechnet in der Halbzeitpause eines Spieles der Fußball-Weltmeisterschaft... ---> HIER !

Inzwischen gibt es, wie könnte es auch anders sein, selbstverständlich be-
reits politisch korrekte Proporz-Gedanken. Wo bleibt denn das Wort zum Sonntag für die Muslime, für die Atheisten und vielleicht auch eine Aus-
gabe in Gender-gerechter Sprache...?!
Wenn das wahr wird, dann steht diesem Sendeformat wohl noch eine große Zukunft bevor, z.B. auch in den Satire-Sendungen... ---> HIER !