Samstag, 29. August 2015

"Sind Flüchtlinge krimineller?" - Dank "dpa" wird in den deutschen Medien mit Vorurteilen "aufgeräumt"...

Die Deutsche Presse Agentur (dpa) beliefert Hunderte von Redaktionen im kostenpflich-
tigen Abo mit fertigen Artikeln, mit Dossiers und Hintergrund-
material. Da wundert es nicht allzu sehr, wenn in etwa gleich lautende Texte in vielen Medien erscheinen; manche ändern kaum was an den Formulie-
rungen, sondern es geht per copy & paste fast wie gleichge-
schaltet in die Zeitungen oder die Nachrichten. -- Aktuelles Beispiel: Seit zwei Tagen gibt's bundesweit eine Artikel-Schwemme mit "Sind Flüchtlinge krimineller?" bzw. "Vorurteile gegenüber Flüchtlingen entlarvt" und ähn-
lichem. Man schaue z.B. bei "BILD" und "gmx" ---> HIER und HIER !
Ob solche Texte wirklich diejenigen überzeugen, die ganz grundsätzlich gegen noch mehr Flüchtlinge eingestellt sind, darf man bezweifeln. Außerdem ist nicht jedes Argument wirklich hieb- und stichfest, wie Geg-
ner dieser Artikel in diversen Medien feststellen, wie z.B. ---> HIER und HIER !
Es bleibt also ein etwas unübersichtliches Thema, bis hin zu bewussten Manipulationen. Aktuelles Beispiel bei "Facebook": So hinterlassen Flücht-
linge angeblich ein Camp ---> HIER !
Vielleicht wäre es ein Zeichen von Klugheit, wenn man in den Medien ein-
räumt, dass es allerlei "Grautöne" gibt. Flüchtlinge sind per se nicht einfach "gut" oder "böse".

Kommentare:

  1. Es gibt sowohl bei den verlinkten Pro-Argumenten als auch
    bei den Contra-Argumenten Schwachstellen, zumal niemand
    weiß, wie viele Flüchtlinge noch kommen werden.
    Den Beleg kann ich momentan nicht finden, aber nur für 2016
    rechnen einige für Deutschland mit mehr als 1 Million Asyl-
    bewerbern, es könnten auch noch mehr werden.
    Mich ärgert, wenn es heißt, als Christen sollten wir doch alle
    aufnehmen. Leben in den Nachbarländern, die keine reinlassen
    oder schnell abschieben, denn keine Christen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Million wird wohl schon in diesem Jahr erreicht.
      Erst hieß es 400.000, jetzt 800.000,
      und soeben liest man eine neue Schätzung über 1.000.000...

      http://www.focus.de/regional/wiesbaden/fluechtlinge-bouffier-rechnet-mit-einer-million-fluechtlingen_id_4910945.html

      Löschen
  2. Flüchtlinge können gar nicht kriminell sein, sie sind höchstens traumatisiert.

    AntwortenLöschen
  3. Muss der Knappe wieder ein bisschen Boden bei den Rechtsauslegern gutmachen? Gestern noch schockiert, heut schon wieder Nazipropaganda at it's best.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich jetzt aber mal auf konkrete Beweise gespannt,
      inwieweit ich "Nazipropaganda" betreibe.
      Legen Sie Wert auf eine Anzeige?

      Löschen
    2. Was Klabuster sicher meint, ist die Verlinkung auf diese rechten Seiten. Afghanen, die entweder Drogen oder Schweinefleisch verkaufen... Flüchtlinge, die zu dumm für anspruchsvolle Aufgabn sind... Menschen, die nur nach ihrem wirtschaftlichen Nutzen bewertet werden... Flüchtlinge, die nur wegen des Geldes ihre Heimat verlassen etc. etc. Das klimgt tatsächlich nach Neonazipropaganda!

      Löschen
  4. In der Nähe von neuen Flüchtlingsheimen berichten Geschäftsinhaber über eine gestiegene Menge an fehlender Ware. Ladendiebe werden meist nicht erkannt. Es ist nicht sicher, ob es Asylanten waren. Vor dem Bau der Heime wurde aber weniger geklaut.
    Vielleicht klauen aber auch die Rechten und die Demonstranten, damit es den Asylanten in die Schuhe geschoben wird.

    AntwortenLöschen
  5. Hinweis an den geschätzten Blogger Kreuzknappe:
    Mein Bruder betreibt eine gut laufende größere Anwaltskanzlei.
    Ich schicke Ihnen gleich mal eine Mail.
    Was "Klabuster" da schreibt, ist schon unverschämt!

    AntwortenLöschen
  6. Lesen wir doch mal im O-Ton, was dieser Tage der inzwischen "legendäre" Blogger "Le Penseur" dazu sagt:
    Mein Interesse am massenhaften Zuzug von irgendwelchen Negern, deren Kernkompetenz sich offenbar weitgehend auf die fünfmal tägliche Verneigung Richtung Mekka beschränkt, und deren Interesse, sich an unsere hiesigen Verhältnisse anzupassen, als ausgesprochen beschränkt bezeichnet werden kann, ist endenwollend. Um es exakt zu sagen: es ist gleich NULL."

    Vergessen wir nicht: zu solchen Sprüchen sieht sich der katholische "Erzblogger" und Augustinermönch namens Alipius als geistesaffin an. Da kann sich jeder selber sein Teil zu denken.

    AntwortenLöschen
  7. Und der hier verlinkte Conservo schlägt in die selbe Kerbe. Muss ein socher Dreck hier verbreitet werden????

    AntwortenLöschen
  8. Offensichtlich sind einige Kommentatoren
    hier nicht in der Lage, Texte des Kreuzknappen im Zusammenhang
    zu lesen. Ich bin jedenfalls sehr dankbar, dass ich nicht nur einseitig
    durch gewisse Medien informiert werde, sondern auch lesen kann,
    was Flüchtlingsgegner schreiben.
    Alles, was Karla Kreuzer nicht passt, ist also "Dreck".
    Solch eine vulgäre Ausdrucksweise ist sehr nahe an den Rechten,
    die sie kritisiert.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================