Montag, 28. September 2015

Legen Sie Vorräte an: Ab 2016 gibt's angeblich Schweinefleisch-Verbot in Deutschland...!

Es wird extra betont, dass es sich bei dem Schreiber um einen "Berufsjournalisten" handelt. Das macht den Text allerdings nicht besser. Mir liegt bekanntlich der rheinische Humor in den Genen - manche Leser leiden darunter... :-) , aber da finde ich gerade die Stelle zum Lachen nicht:
Im Blog "Conservo" kommt gastweise öfter mal Thomas Böhm zu Wort. Heute sieht er die deutschen Schweineschnitzel existentiell bedroht.
Nein, um meine provozierende Überschrift sofort mal richtigzustellen: Er hat nicht be-
hauptet, es gäbe ab 2016 ein Schweinefleisch-Verbot. Aber laut seiner Schlagzeile ist er der felsenfesten Überzeugung: "Die Islamisierung Deutschlands wechselt auf die Überholspur". Und das bedeutet laut Thomas Böhm allen Ernstes: "Deutschland wird
in den nächsten fünf Jahren komplett islamisiert sein"
. Der christliche Steuerzahler werde "den Bau von mindestens 1000 neuer Moscheen finanzieren", und das finden dann selbstverständlich wiederum unsere Bischöfe toll, sagt Thomas Böhm hellseherisch. Für die Bischöfe hat er dann gleich auch eine reizende Wortwahl: "unsere geistlichkranken Kirchenfürsten"...
Doch dann kommt er endlich zu den Schnitzeln, zugegebenermaßen ein lecker-wichtiges Thema auch für mich:
"Das Schweinefleisch wird aus den Auslagen der Geschäfte und Supermärkte verschwinden, so schnell können wir gar nicht das „Vater unser“ herunterbeten".
Doch auch um unseren Nachwuchs weiß Thomas Böhm definitiv Bescheid: "Unsere Kinder werden zwangsverheiratet und Ehebrecherinnen unter dem Jubel der grünen und linken Frauenrechtlerinnen gesteinigt".
Was soll man zu so etwas bloß sagen, ohne beleidigend zu wirken...?

Der Artikel bei "Conservo" ---> HIER !

Kommentare:

  1. Nunja, 2016 ist vielleicht etwas übertrieben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wann dann? Und wie soll das gehen?

      Die BRD ist eine Demokratie. Aktives und passives Wahlrecht dürfte Ihnen bekannt sein? Übergeburten die uns die nächsten 12 Monate und wachsen deren Kinder dann innerhalb von 1 Jahr zu wahlberechtigten 18-jährigen Deutschen auf? Durch Geburt werden Kinder von Asylbewerbern und Zuwanderern eben NICHT Deutsche/r. Dazu muss man ja noch eine Einbürgerung machen. Also die 2 Tage *hust*, die das dauert satteln wir auch noch drauf. Und das müssen dann solchen Massen an extrem schnell wachsenden Übergeburten sein, dass die die ganzen deutschen Wahlberechtigten überstimmen können.

      Ja ja, nicht 2016, aber 2017 schaffen die das ganz sicher *blinkerzwinker*

      Löschen
  2. Ohne beleigend zu wirken, kann man wohl auch kaum
    einen Leserbrief dazu schreiben. Man müsste erst mal
    wissen, ob das überhaupt ernst gemeint sein kann...

    AntwortenLöschen
  3. Je nachdem, was ich gegessen habe,
    passiert mir das auch wie Herrn Böhm:
    schlechte Träume...!
    Nur weiß ich, dass es eben Träume sind.

    AntwortenLöschen
  4. Ohne beleidigend wirken zu wollen würde ich unbedingt wissen wollen. was Herr Böhm da eventuell geraucht hat. Denn so einen üblen Trip möchte ich als olle Rauchgenießerin *hüstel* nicht erleben ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Eiderdaus:
    pi-news
    ef-magazin
    journalistenwatch (Chefredakteur) usw.

    apropos journalistenwatch.com:
    Da hat sich eine der dort schreibenden Damen *hust* doch glatt beschwert, weil auf "ihrer" Urlaubsinsel Helgoland nun auch ein paar Flüchtlinge untergebracht werden sollen. Ja, ja, man hat es schon schwer noch ein bisschen Luxusurlaub machen zu können ohne so einen Flüchtling sehen zu müssen. Arme Frau ;-)
    Die bewusste Dame bei journalistenwatch:
    http://journalistenwatch.com/cms/author/sandvoss/
    Die Dame wegen Flüchtlingen und Helgolandurlaub:
    https://www.facebook.com/436336099824736/photos/a.436968319761514.1073741829.436336099824736/460335127424833/?type=3

    Wenn das so weiter geht fange ich doch noch an, an Chemtrails zu glauben. Anders kann ich mir diverse Äußerungen diverser Schreiber/innen nicht mehr erklären. Und dann geriert man sich auch noch als Retter/in des christlichen Abendlandes - ojojojojoj.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Entschuldigung:

      Nicht Helgoland, sondern Sylt Und natürlich ist es schrecklich, wenn bei ca. 850.000 Gästen pro Jahr dann ca. 300 Flüchtlinge da sind. Die überfluten alles !!11!! .. Invasion !!11!! ... Chaos !!11!!

      p.s. "!!11!!" ist ein Ironie-Tag

      Info: https://de.wikipedia.org/wiki/Sylt#Tourismus_heute

      Löschen
    2. Versteh ich gar nicht Sylt ist doch ganz wunderbar! Und wenn jetzt der Winter kommt und ohnehin nicht mehr so viele Gäste dort sind, ist es doch schön, wenn die Pensionen und Hotels, aber auch Ferienhäuser für die Flüchtlinge genutzt werden. Warum soll man das im Winter alles leer stehen lassen? Das gilt übrigens für alle deutschen Inseln und die Küste. Denn die meisten haben ja im Winter fast keine Gäste.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================