Dienstag, 29. September 2015

Medien sind sich uneinig: Flüchtlinge klauen Supermarkt leer - oder auch nicht...

"Klare Kante gegen Gerüchte", liest man aktuell im "FOCUS": Dort nimmt der Leiter des EDEKA-Marktes aus Fried-
berg in Bayern erfreulich un-
missverständlich Stellung zu allerlei Gerüchten, die man auf bestimmten Internetseiten im-
mer wieder lesen kann.
Man lese, was er dazu schreibt. Zusammenfassend kann man sagen: Alles nur Märchen, was da verbreitet wird; er erlebt die Asylbewerber im Gegenteil als besonders freundliche Menschen ---> HIER !
Das freut mich!  Allerdings sollte man den Artikel im "FOCUS", der wohl suggerieren soll, dass alle solche Diebstahls-Behauptungen dummes Zeug sind, besser nicht verallgemeinern. Ohne Mühe findet man im Internet auch anderslautende Berichte, die übrigens nicht auf irgendwelchen Hetz-
seiten stehen. Man schaue z.B. mal HIER (pdf) und HIER !
Recht gut bringt es ein Artikel auf "schwäbische.de" auf den Punkt, finde ich: Es gibt nämlich sowohl bei den Flüchtlingen als auch bei den Geschäftsleuten solche und solche!
Die Einzelhändler machten "unterschiedliche Erfahrungen", heißt es schon in der Schlagzeile. Und so wird es im Artikel denn auch gut erläutert: Einerseits wird eingeräumt, dass die Zahl der Diebstähle auffallend gestie-
gen ist, einige Händler sehen aber auch keine Probleme und wollen ihr Warenangebot noch mehr auf die Bedürfnisse der Flüchtlinge ausrichten... ---> HIER !