Dienstag, 27. Oktober 2015

Ach, der war's! -- Medien berichten, dass Papst em. Benedikt XVI. wesentlich zum Synoden-Kompromiss beigetragen hat

Bei "ORF" kann man es nach-
lesen: Die Zeitung  "La Repub-
blica"
weiß wieder mehr als andere, denn sie hat erfahren, dass der päpstliche Vorgänger von Franziskus angeblich hinter den Kulissen als Strippenzieher tätig war.
Er soll unter anderem "Druck" auf die Konservativen unter den Synodenvätern ausgeübt haben, "damit es zu keiner Spaltung in der Synode komme". --> HIER !
Naja, das kann man glauben - oder auch nicht. Ich vermute, das ist schlicht und einfach Quatsch.
Wobei es natürlich gut möglich ist, dass z.B. Kardinal Müller mal mit Benedikt XVI. über das eine oder andere gesprochen hat.
Was die links-liberale "La Repubblica" betrifft, so hatte Papst Franziskus selbst vor einigen Monaten für leichte Verwirrung gesorgt. Sie erinnern sich? ---> HIER !

Die geschickte Zubereitung von appetlichen Häppchen in der Gerüchte-
küche ist offenbar ein wesentliches Element journalistischer Fähigkeiten, zumindest in Italien...