Dienstag, 27. Oktober 2015

Das war die SUPER-Synode: Alle sind zufrieden und es gab keine Sieger und Besiegten...

"Das Licht ist aus, wir gehn nach Haus..." - Aber dann ist
es fast so wie in der Politik: Sobald wichtige Synodenteil-
nehmer ein Mikrofon in Reich-
weite sehen, werden sie über-
griffig und geben die obliga-
torische Erklärung ab.
Die klingt dann so ähnlich wie nach Koalitionsverhandlungen und Regierungsbildungen:
Es war ein zähes Ringen, wir haben alles gegeben, was in unserer Macht stand, und selbstverständlich hat unsere Seite in wichtigen Punkten Boden gutgemacht, aber leider ist
es uns aufgrund der Machtverhältnisse nicht gelungen, alle Ziele ohne Ab-
striche zu errreichen usw. usw....
Schaut man sich in der Presse um, war das eigentlich eine SUPER-Synode: Alle, die jetzt ins Licht der Kameras treten, geben uns zu verstehen, dass sie mit dem Verlauf zufrieden oder sogar sehr zufrieden sind. Quer durch die Bank, von Kardinal Kasper bis Kardinal Pell, sind alle halbwegs happy. Vielleicht auch nur, weil sie alle wissen, dass es durchaus schlimmer kom-
men konnte. Aber wie der Kölner so weise sagt: "
Et hätt noch emmer joot jejange!"  ( ---> HIER !).
Auch Kardinal Pell atmet erst mal auf ---> HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Sie wollen sich ja nur bei Papst Franziskus einschmeicheln,
    Kreuzknappe!
    Die Teilnehmer sind tatsächlich nicht zufrieden, aber sie wissen,
    dass nicht mehr drin war.
    Kardinal Burke macht übrigens diese Wortakrobatik nicht mit und
    redet Klartext: DEM SYNODENDOKUMENT FEHLT DIE NÖTIGE KLARHEIT !

    http://www.kath.ch/newsd/kardinal-burke-synodendokument-fehlt-noetige-klarheit/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll, dieser wohlfeile Kardinal mit seiner "Klarheit". Wohin solcher "Klartext" führt, sieht man ja nun allenthalben. Hätte er sich segensreich ausgewirkt, hätte es keine Familiensynode gebraucht. Seine Eminenz möge seine Energien besser ins Feiern "Alter Messen" mit seiner 20m-Schleppe investieren und uns mit solchen überflüssigen Wortmeldungen verschonen.

      Löschen
  2. Schön, dass Sie es so mit Humor nehmen, werter Kreuzknappe!
    Was bleibt einem letztlich auch anderes übrig?
    Ich sehe keinen Grund zum Jubel. Die Synode war doch erst der
    1. Akt, und was Papst Franziskus daraus noch alles macht, möchte ich
    heute lieber noch gar nicht wissen!

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt!
    Immer wieder erfrischend, wie der Kreuzknappe "augenzwinkernd"
    die Situation beleuchtet und z.T. entlarvt.
    Ihr Blog gehört zu meiner täglichen Lektüre. Danke für Ihren Dienst
    im Sinne der Neuevangelisierung!

    AntwortenLöschen
  4. Wie die Kleinkinder: "Ich hab gewonnen!" - "Nee, stimmt gar nicht, ich bin Sieger!" - "Falsch, du blöder Lügner!"
    Der Papst hat nur allzu Recht, diesem Sauhaufen ab und an mal ne Gardinenpredigt zu halten.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.