Mittwoch, 28. Oktober 2015

"Der Vatikan macht Zeitdruck" -- Unerhört! Monströse Aktion gegen Leben und Umwelt auf dem Petersplatz geplant!

Der Bayerische Rundfunk formuliert die traurige Schlagzeile: "Der Vatikan macht Zeitdruck!" - Es kann mal wieder nicht schnell genug gehen unter Papst Franziskus, scheint es.
In welcher Angelegenheit der Vatikan gerade so drängelt, obwohl wir immer noch Oktober haben? - Sie ahnen es: Richtig - es handelt sich um den jedes Jahr von woanders ge-
spendeten monumentalen Weihnachtsbaum für den Petersplatz, und der soll offenbar früher eintreffen als eigentlich vereinbart!
Und so macht der Vatikan den edlen Baum-
spendern jetzt offenbar Stress. ---> HIER !

Mit anderen Worten:
Nicht nur Protz-Bau in Limburg, sondern auch Protz-Baum vor dem Vatikan!
Wie alle Jahre, so wird auch diesmal ein mindestens 30 Meter hoher Weihnachtsbaum und eine große Krippenlandschaft auf dem Petersplatz aufgestellt.

Doch diese frevelhafte Tat, in die auch der Papst als Letztverantwortlicher verwickelt ist, weil er das nicht unterbunden hat, wird jetzt vor der Welt-
öffentlichkeit schonungslos an den Pranger gestellt: Umweltschützer wie "Der Theologe" (ehemaliger evang. Pfarrer, jetzt freischaffend) machen
uns mit einem Schlag klar, wie hier rücksichtslos ein Leben einem langen Siechtum preisgegeben wird, bis der Baum schließlich qualvoll stirbt.
Eine Forstbotanikerin und Professorin der Uni Göttingen hat nämlich he-
rausgefunden, dass der Baum noch lebt, so lange die Zellen des Stammes noch ausreichend Wasser enthalten.
Der Baum stirbt wie unter Folter einen entsetzlich qualvollen Austrock-
nungstod, der sich über viele Tage hinzieht. Der Todgeweihte wird völlig unvorbereitet gefällt, ohne dass man ihm vorher mit einfühlsamen Worten beisteht, und dann geht es auf eine lange Reise, bis man ihn an seinem Sterbeplatz künstlich mit Seilen sichern muss, weil er sich nicht mehr aus eigener Kraft aufrecht halten kann. So ist diese Hinrichtung eines einst so stolzen Baumes ein Symbol für die Gefühlslosigkeit des männerdominier-
ten Vatikans und eine himmelschreiende Sünde!
Und auch die Christen alle, die unter dem Vorwand, Weihnachten feiern zu wollen, die Wälder auf barbarische Art plündern, sollten sich was schämen!

Todes-Artikel des "Theologen" ---> HIER !
Wo bleibt eigentlich der überfällige Aufschrei aus den Reihen des Zentral-
komitees der Deutschen Katholiken oder ersatzweise wenigstens "Kirche von unten"...?   :-)

Kommentare:

  1. Diese Spaßbremsen finden aber an allem etwas zu meckern!
    Lasst den Katholiken und den Römern doch die Freude an dem schönen
    Christbaum, der sie außerdem nichts kostet.
    Die Ankunft Jesu in der Krippe an Weihnachten ist nun mal
    ein wunderschönes Fest, und das lassen wir uns nicht durch
    sogenannte Theologen vermiesen !!!

    AntwortenLöschen
  2. Seltsam nur, dass auch der Vatikan nicht bis Weihnachten
    abwarten kann, sondern schon Anfang Dezember mit Baum
    und Krippe loslegen will.
    Anderen pflegt man deswegen Vorwürfe zu machen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin entsetzt! Ich habe vorhin einen Salat gegessen, und stelle jetzt fest, dass ich offenbar eine Komplizin bei einem Pflanzenmord war. Womöglich war es sogar Massenmord, denn es war ein bereits vorbereiteter Salat, und ich habe keine Ahnung, wie viele Salatleichen oder Teile davon ich da jetzt gegessen habe. Was das mit dem Weihnachtsbaum zu tun hat? Nun: Pflanze ist Pflanze, nicht wahr? Gleiches Recht für alle.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================