Freitag, 30. Oktober 2015

Große Geheimnistuerei: Gibt es eine "Postsynodale Exhortation" des Papstes? - "Wenn, dann bald...!"

Es ist ein großes Geheimnis. Papst Franziskus, sonst eher gesprächig, hüllt sich dazu immer noch  in Schweigen. Wird es ein nachsynodales Schreiben des Papstes geben, auf das z.B. die deutschen Bischöfe so dringend warten (sie arbeiten schon an einem Hirtenwort über die Familie, wollen aber lieber nichts Falsches schreiben ---> HIER !) oder doch nicht?
Der Papst habe sich "noch nicht in die Karten schauen lassen", meint Radio Vatikan. - Es muss doch manchmal sehr schwer sein, ein "JA"
oder "NEIN" zu formulieren, wenn man Papst ist... - Aber Kardinal-
staatssekretär Parolin ist papsterfahren und weiß Rat: "Wenn, dann bald...!" ---> HIER !

Kommentare:

  1. Die Tradis sollten darum beten, dass es KEINE
    Stellungnahme des Papstes gibt.
    Wie die angesichts seines Reformeifers ausfallen würde,
    kann man sich ausrechnen.

    AntwortenLöschen
  2. Das Verwirrspiel läuft ja schon seit Wochen. Auch Vatikansprecher
    Lombardi wurde deswegen schon von Journalisten befragt und konnte
    nur ausweichend antworten, er warte auf ein Signal des Papstes.
    Dabei liegt doch auf der Hand, dass der Papst auf das ihm überreichte
    Abschlussdokument mit einer zusammenfassenden und wertenden
    Stellungnahme reagiert; sonst wäre die Synode nur eine Diskussions-
    veranstaltung ohne Konsequenzen gewesen.
    Man sollte also davon ausgehen, dass ein paar ausgewählte Freunde
    des Papstes schon an den Formulierungen sitzen.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================