Montag, 12. Oktober 2015

Lutherische Bischöfin: Christliche Symbole raus aus der Seemanns-Kirche! -- Gummibärchen raus aus dem Kindergarten!

Bevor Sie das lesen und sich aufregen: Bedenken Sie, dass solche ziemlich schaurigen Vorkommnisse die Ausnahme sind. Schwarze Schafe gibt's überall.
Aktuell meldet sogar die evangelische Nachrichten-
agentur  "idea", wie eine Bischöfin in Stockholm für erheblichen Wirbel sorgte: Sie hatte vorgeschlagen, aus einer christlichen Seemannskirche, die wie jede Kirche allen Menschen offen steht, alle christlichen Symbole zu entfernen und stattdessen eine islamische Gebets-
nische darin einzurichten, um die Gefühle der Muslime nicht zu verletzen. ---> HIER !  -- Wie es scheint, hat sie es damit jedenfalls erreicht, die Ge-
fühle der Christen zu verletzen...
Ein anderer kleiner "Shitstorm" tobt derzeit wegen Gummibärchen.
In einem Kindergarten in Österreich sei es mit Rücksicht auf die muslimi-
schen Kinder untersagt worden, einen selbstgebackenen Kuchen mit Gum-
mibärchen mitzubringen, erfährt man in einer Zeitung. ---> HIER -- Offenbar ist die Sache aber doch ein wenig komplizierter, man schaue mal ---> HIER und HIER !
Noch mal gut gegangen? - Vielleicht nicht ganz. Blickt man mal in die deutschen Schulen und Kindergärten, kann es da nämlich schon mal eine nicht unbedingt erfreuliche Überraschung geben, was Verbote und (über-
triebene) Rücksichtnahme betrifft. Sie werden staunen, liebe Leser, fürchte ich... ---> HIER !