Freitag, 9. Oktober 2015

Muss Franziskus zurücktreten? - "PUBLIK-Forum" wird deutlich: "Der Papst muss liefern!"

Ganz bestimmte kleine Grüppchen sind sich einig, wie jedermann aktuell (noch) in "PUBLIK-Forum" lesen kann: "Die laufende Familiensynode entscheidet über das Schicksal des Papstes" - Na, viel dramatischer geht es ja wohl nicht mehr!
"Der Papst muss liefern. Denn die Menschen haben genug von Dialog-
prozessen (Anmerkung: hört, hört!), die kein Ende und kein Ergebnis haben"
, zitiert das linkskatholische Blatt einen Kirchenhistoriker aus Münster.
Man konstatiert, dass sich zunehmend Skepsis gegenüber Papst Franziskus breit mache (üblicherweise nimmt man das bislang eher bei den "Tradis" an, nun aber greift das Phänomen offenbar auf die katholische Linke über). Der Papst führe seine Mitarbeiter öffentlich regelrecht vor; da müsse er sich schon fragen lassen, wie er diese dann für Reformideen gewinnen wolle.
Ein Lösungrezept hat die hinlänglich bekannte Kirchenrechtlerin Sabine Demel schon auf der Pfanne: Papst Franziskus muss einfach "die Spitzen-
ämter der Kurie zur Hälfte mit Frauen"
besetzen, dann klappt das auch mit den Reformen!
Auch die exkommunizierte österreichische Vorsitzende Dr. Martha Heizer von "Wir sind Kirche" ist bei "PUBLIK-Forum" in diesem Artikel mit von der Partie. Sie fürchtet, dass es ohnehin schon zu spät ist für Reformen...

Der besagte Artikel ---> HIER !
»Der Papst muss liefern. Denn die Menschen haben genug von Dialogprozessen, die kein Ende und kein Ergebnis haben.«

Dieser Text stammt von der Webseite http://www.publik-forum.de/Religion-Kirchen/der-papst-muss-liefern# des Internetauftritts von Publik-Forum

Kommentare:

  1. Ui, da wird jetzt aber einer mächtigen Erfolgsdruck haben, wenn das in dieser Zeitung steht...

    AntwortenLöschen
  2. Es ist schon fast peinlich, wie wichtig sich dieses
    Splittergrüppchen nimmt. In meinem Bekanntenkreis kenne
    ich niemand, der die genannte Zeitung liest.
    Die freuen sich jetzt vermutlich sehr über den Kreuzknappen,
    weil sie so endlich ein paar Klicks bekommen!

    AntwortenLöschen
  3. Protestantischer Konvertit9. Oktober 2015 um 12:21

    In diesem Zusammenhang möchte ich doch anmerken, dass Prof. Hubert Wolf ein sehr seriöser Kirchenhistoriker ist, siehe link:
    http://www.pacelli-edition.de/
    Man muss seine Meinung zur Synode deshalb trotzdem nicht teilen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prof. Wolf ist nicht nur sehr seriös, sondern gilt schon lange als der renommierteste deutschprachige Kirchenhistoriker. Auf Anweisung Benedikts XVI. wurden ihm die Geheimarchive zugänglich gemacht, um die Rolle Pius XII. in punkto "3. Reich" wissenschaftlich zu erforschen. Was er sagt, hat also Gewicht.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================