Mittwoch, 28. Oktober 2015

Papst Franziskus - ein Freund der "Legionäre Christi"? - Den Mitgliedern Ablass gewährt

Da könnte man jetzt was konstruieren,
aber das ist natürlich an den Haaren herbei-
gezogen, Papst Franziskus als besonderen Freund der "Legionäre Christi" einzu-
ordnen. Dennoch: Die Mitglieder des Ordens und der angeschlossenen Laiengemeinschaft "Regnum Christi" haben vom Papst einen vollständigen Ablass gewährt bekommen. Damit entsprach er einer Bitte seitens der "Legionäre Christi", ließ der Vatikan erläu-
ternd verlauten. Vorsichtshalber fügt man
in der deutschen Ausgabe von "Radio Vati-
kan"
noch hinzu, diese geistliche Bewegung sei "umstritten". ---> HIER !

"Wir sind Kirche" ist erwartungsgemäß nicht gut auf sie zu sprechen, und der hinlänglich bekannte Pfarrer Roland Breitenbach befand noch 2014: "Die Legionäre Christi gehören aufgelöst". Die Meinungen gehen also diesbezüglich ein klein wenig auseinander... - Man lese  ---> HIER 
und HIER !

.
>                                Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !


Kommentare:

  1. Der Vorgang ist interessant, zeigt er doch wieder einmal,
    wie undogmatisch Papst Franziskus vorgeht. Die "Aufwertung"
    dieses extrem konservativen Ordens spielt für ihn angesichts des
    anstehenden Heiligen Jahres der Barmherzigkeit nur eine
    untergeordnete Rolle. Sie sollen den erbetenen Ablass bekommen,
    und basta! - So ist er halt...

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eben einer der markanten Unterschiede zwischen
    Papst Franziskus und den ideologisch festgebissenen Tradis:
    Er denkt ganz praktisch und weiß, dass sich die Legionäre
    auf einem guten Wege befinden, den er mit dieser Geste
    unterstützen will.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß zwar nicht, ob diese "Legionäre" auf einem "guten Weg" sind, ich finde sie eher einen sinistren Verein mit sektenhaften Tendenzen. Aber es ist sehr klug von Papst Franziskus, denen den Ablass zu gewähren. Das ist wieder ein Zeichen in Richtung der Rechten in der Kirche, was nötig ist, um deren Dauerempörung etwas zu sedieren. Franziskus ist da sehr ausgeschlafen!

      Löschen
  3. Ich sehe den Ablass ebenfalls nicht als Zeichen der Hochachtung oder gar Aufwertung der Legionäre. Ich denke da eher an den Zwischensatz im Rosenkranz, über "jene, die deiner Barmherzigkeit am Meisten bedürfen". Ein Verein, dessen Gründer ein "gewissenloses Leben ohne echte religiöse Gesinnung" geführt hat, der den Verein ganz offenbar nur zu dem Zweck gegründet hatte, um ungestört sein "Objektiv unmoralisches Verhalten" ausleben zu können, der hat einen solchen Ablass bitter nötig.

    (Beide Zitate über Degollado stammen von der Kommission Benedikts XVI.)

    AntwortenLöschen
  4. Diese "Legionäre" (peinlich dieser militaristische Name) gehören endlich mal an die kurze Leine genommen.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================