Mittwoch, 14. Oktober 2015

Schon wieder ein plötzlicher Journalisten-Rauswurf im Vatikan - War Priester Nicholas Gregoris zu kritisch?

In manchen Dingen versteht man im Vatikan keinen Spaß. Da wird nicht barmherzig verwarnt, sondern da wirft man einfach raus.
Ob das aber auch immer angebracht ist, darüber können Zweifel aufkom-
men. "Vatikan wie Gestapo?" fragt eine umstrittene Internetseite in einem Artikel über die neueste Aktion gegen einen missliebigen Journalisten.
Der Priester Nicholas Gregoris
ist seit vielen Jahren als Journalist
im Vatikan akkreditiert. Als er am
7. Oktober wie gewohnt zum vatika-
nischen Pressesaal ging, wurde er von zwei Bediensteten gestoppt, heißt es. Er musste seinen Presseausweis abgeben, ohne dass ihm irgendwelche Gründe genannt wurden. Er sei hier nicht mehr erwünscht, wurde ihm gesagt, und das war's dann auch schon.
Es hat deswegen in katholischen Medien einigen Wirbel gegeben; man lese z.B. mal ---> HIER und HIER und HIER und HIER !
Da es keinerlei Erklärung dafür gibt, kann man nur Vermutungen anstel-
len; ein Zustand, finde ich, der der Kirche nicht würdig ist.
Da der Priester sich kürzlich kritisch gegenüber dem kanadischen Erz-
bischof Durocher geäußert hatte ( ---> HIER ! ), könnte das der Auslöser gewesen sein. Ein guter, fairer Stil des Vatikans im Umgang miteinander müsste meiner Meinung nach allerdings anders aussehen, von christlichem Verhalten ganz zu schweigen.
Der Vatikan ist hier nicht zu ersten Mal auffällig geworden, Entscheidun-
gen zu treffen, die befremdlich wirken. Dass man Sandro Magister nach seinem "Verrat" der Umweltenzyklika rauswarf, kann man ja noch nach-
vollziehen. ---> HIER !
Doch schon da wiegen die Gegenargumente schwer. ---> HIER !
Dass man dann aber wenig später auch noch einen Kollegen von ihm raus-
warf, der gar nichts damit zu tun hatte, ist einfach nur peinlich und wohl nur als Warnung an Journalisten zu verstehen, es mit der Kritik am Vati-
kan vorsichtig angehen zu lassen... ---> HIER !
Dass ausgerechnet unter Papst Franziskus solche "Säuberungsaktionen" stattfinden, bereitet mir Bauchschmerzen.