Samstag, 24. Oktober 2015

Synode: Schlussdokument z.T. mit knappster 2/3-Mehrheit und auffallend unpräzise über "Einzelfälle"

Offiziell gibt's erleichterte Berichte über die Schlussabstimmung bei der Synode, in der für alle Artikel die erforderliche Mehrheit gefunden wurde, teilweise aber nur ganz knapp mit einer Stimme mehr als nötig.
Der von Papst Franziskus sofort freigegebene Bericht ("Relatio finalis") ist das, was zu er-
warten war: in einigen Punkten ein schwam-
miger Minimalkonsens, in anderen mit satter 90-%-Mehrheit.
Im Artikel 85 über die wiederverheiratet Geschiedenen entdecke ich mit meinen eher bescheidenen Italienisch-Kenntnissen nir-
gendwo das Stichwort "Zulassung zur Eucha-
ristie",  sondern nur einen ganz allgemein gehaltenen Hinweis , dass man jeden Einzelfall betrachten solle und eine Gewissensprüfung nützlich sei.

Die ersten Pressestimmen sind auch eher durchwachsen; Begeisterung sieht anders aus.
Der offizielle italienische Schlusstext ---> HIER !
Presseartikel z.B. ---> HIER und HIER !
Vielleicht sehe ich das in der Eile auch ganz falsch; dann bitte korrigieren!