Dienstag, 13. Oktober 2015

Warum auch Leute, die ihre GEZ-Gebühren noch nicht bezahlt haben, stets einen Ersatzreifen im Auto haben sollten...

Das Eintreiben der vom System her umstrittenen (jeder zahlt, auch wenn er gar kein Nutzer ist) GEZ-Gebühren für Rundfunk und Fern-
sehen treibt neue Blüten: Städte und Gemeinden müssen mit ran, um das Geld säumiger Zahler ein-
zutreiben. Dabei greift man mittlerweile zu Methoden, die etwas an Wege-
lagerei und Raubrittertum erinnern: So sollen die städtischen Angestellten (die demnach sonst ja nix zu tun haben?) neu entwickelte Wegfahrsperren an den Autos anbringen: mit dieser Methode entweicht langsam die Luft aus einem der Reifen...

Man lese und staune ---> HIER !
Die Gerätschaften werden gleichermaßen an Behörden wie an Privatleute verkauft, z.B. ---> HIER !
Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll. Jeder Autofahrer sollte für den Fall einer Reifenpanne sowieso einen Ersatzreifen dabei haben. Gilt die behördliche Reifenmanipulation auch als Panne...?


Kommentare:

  1. ein Leser und Autofahrer13. Oktober 2015 um 08:17

    Dieses Verfahren verstößt eindeutig gegen das geltende
    Anti-Diskriminierungsgesetz, denn Garagenbesitzer sind hier
    eindeutig im Vorteil!
    Ich möchte auch nicht in der Haut der betreffenden Stadtverwaltung
    stecken (die GEZ ist da fein raus, da sie die Methode des Geld-
    eintreibens den Städten überlässt), wenn der Fahrer die Plakette
    übersieht, die ihn warnen soll, dann losfährt und wegen der Reifen-
    manipulation einen verhängnisvollen Unfall mit Todesfolge baut.
    Das könnte teuer werden!

    AntwortenLöschen
  2. Wer kommt für den Schaden auf, wenn der Fahrer dadurch
    einen dringenden Termin verpasst und ihm so z.B. die Bewerbung
    für einen neuen Job vermasselt wird?
    Eine schlicht und einfach menschenverachtende und unmögliche
    Methode der Behörden!!!

    AntwortenLöschen
  3. Man kann nur warnen,
    selbst die ARD hat Bedenken gegen diese Methode.

    http://www.daserste.de/information/ratgeber-service/auto-reise-verkehr/sendung/swr/ventilwaechter-130804-100.html

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.