Donnerstag, 8. Oktober 2015

Wirtschaftsexperte: Je mehr Flüchtlinge kommen, desto besser für die deutsche Wirtschaft!

Meine Quelle steht nicht unter linkem oder rechtem Ideologie-Verdacht: Die offizielle Seite der evangelischen Kirche "evangelisch.de" berichtet über einen angesehenen Wirt-
schaftsexperten, der Deutschland quasi weitere blühende Landschaften voraussagt. Dann wären die Flüchtlinge gewissermaßen so etwas wie ein Sechser im Lotto für die Deutschen: Michael Hüther, Di-
rektor des bekannten Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft, habe in der "Rheinischen Post" erklärt, der Staat pumpe "viele Milliarden für die Versorgung der Flüchtlinge in die Wirtschaft". Das erzeuge nicht nur mehr Umsatz, sondern schaffe sogar neue Arbeitsplätze. ---> HIER !

Solche Argumente sind sicher nicht falsch, aber auch diskussionswürdig. Demnach könnte es im Sinne des Wirtschaftsexperten ein noch größeres "Konjunkturprogramm" sein, wenn wir noch viel mehr Flüchtlinge auf-
nähmen.
Über die Gegenrechung, die wirtschaftlichen und sozialen Kosten, schweigt sich der Experte aus. Aber mal eine simple Frage an den Fachmann: Würde es nicht auch die Konjunktur ankurbeln, wenn man viele Milliarden in die Bildungseinrichtungen steckte und das Kindergeld erhöhte...?!
Abgesehen davon gehen die Meinungen über die mittelfristigen Folgen
weit auseinander, wie mir scheint. Die deutsche Wirtschaft bekommt durch die Flüchtlinge viele billige Arbeitskräfte; die Hochqualifizierten sind doch eher die Ausnahme. Und da gibt es schon Leute, die sich die Hände reiben: Hurra, jetzt komme ich günstig (schwarz darf man ja nicht mehr sagen, das ist diskriminierend) an eine Putzfrau oder einen Handlanger auf dem Bau. Manche Gewerkschafter befürchten jedenfalls ein Lohndumping.
Es könnten also neue Verteilungskämpfe um Arbeitsplätze, um Wohnun-
gen usw. entstehen, die nicht zum Vorteil deutscher Geringverdiener aus-
fallen würden. Wenn sie noch weniger verdienen als bisher schon, haben sie auch weniger Geld in der Tasche zum Konsumieren. Und damit schließt sich dann vielleicht der Kreis...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================