Montag, 30. November 2015

Unglaubliche Hetze gegen die vielen Flüchtlinge, die nach Deutschland wollen...?

Da gerät das Weltbild mancher Leser vielleicht ins Wanken: Nahm man bislang an, die bö-
sen Konservativen und vor al-
lem die Rechten würden deut-
liche Bedenken gegen den derzeitigen Flüchtlingsstrom nach Deutschland äußern, wird man nun völlig unerwartet von der Realität eingeholt:
Ausgerechnet fast die Hälfte der Familien von Migranten selbst sind es,
die der Ansicht sind, es reiche aber nun allmählich mit der Aufnahme von Flüchtlingen. ---> HIER !

Ebenso erstaunlich dürfte sein, dass sich der Zentralrat der Muslime ähnlich geäußert hat: Man sieht die Aufnahmekapazität "bald erreicht". ---> HIER !
Da staunt der Laie, und der Fachmann wundert sich. Dabei wird die Zahl der Muslime in Deutschland durch die Flüchtlinge enorm steigen, man schätzt um rund 25 Prozent... ---> HIER !
Unterdessen macht man sich in Schweden Gedanken, wo Tausende von Flüchtlingen abgeblieben sein könnten, die eigentlich abgeschoben werden sollten. Sie sind einfach nicht mehr auffindbar... ---> HIER !
Doch auch bei uns nehmen die Probleme zu. Ich kommentiere das aber bewusst nicht... ---> HIER !    

"Vatileaks": Es wird immer verrückter - Kommt jetzt auch noch Sex im Vatikan ins Spiel?

Ich verspüre kein Bedürfnis, sowas auch noch ausführlich zu kommentieren und reiche die Nachricht deshalb einfach mal weiter:
Wie diverse Medien glaubhaft versichern, hat es im Prozess gegen die Angeklagten wegen "Vatileaks" im Vatikan heute einen "Knalleffekt" gegeben: Der inhaftierte Prälat Balda soll eine sexuelle Beziehung zur Mitange-
klagten Chaouqui zugegeben haben.
Na, ob das wohl stimmt...? ---> HIER !

Afrika-Besuch: Die Homosexuellen sind mal wieder mit Papst Franziskus unzufrieden

Bekanntlich werden Homosexuelle in einigen Ländern Afrikas diskriminiert und z.T. sogar verfolgt.
Die katholische Kirche hatte das schon kritisiert, aber an-
lässlich des Afrika-Besuches von Papst Franziskus hatte doch so mancher Vertreter von Homosexuellen-Verbänden ein deutliches Wort der Kritik an solchen Zuständen erhofft.
Doch Papst Franziskus beließ es bei eher unverdächtigen Formulierungen, was auch den Medien auffiel. Die Bitte von Schwulen-Vertretern aus Uganda um ein Gespräch mit dem Papst sei vom Vatikan erst gar nicht beantwortet worden. ---> HIER !

Wie "Radio Vatikan" hingegen schreibt, habe der Papst auch die Homo-
sexuellen-Gesetze bei einer recht allgemein gehaltenen Formulierung mit gemeint. Sein Appell lautete, man solle
„eine gerechtere Gesellschaft aufbauen, die die Menschenwürde fördert und niemanden ausschließt". ---> HIER !
Das bekannte Nachrichtenorgan für Homosexuelle namens "queer.de" findet allerdings, der Papst habe sich mal wieder vor einer klaren Aussage gedrückt. Man müsse "schon sehr, sehr, sehr genau zwischen den Zeilen lesen", äußert man die Enttäuschung. Dort will man auch erfahren haben, dass Papst Franziskus vorab von der Regierung Ugandas davor gewarnt worden sich, sich bei diesem Thema allzuweit aus dem Fenster zu lehnen. ---> HIER !

Da wäre ich mir aber nicht so sicher, dass der Papst sich von derartigen versteckten Drohungen sonderlich beeindrucken ließe, meine zumindest ich, werte "queer.de"-Redakteure!
Es ist allerdings durchaus denkbar (man erlebte das auch bei Papst-
besuchen andernorts, z.B. beim Treffen mit dem türkischen Präsidenten Erdogan), dass der Papst sich so wie seine Vorgänger nicht allzu viel Be-
reitschaft zum Zuhörern bei den Mächtigen vor Ort verspricht, wenn er als großer Polterer und Fensterredner auftritt...

Laut Meldung von "kath.net" distanziert sich die Deutsche Bischofskonferenz von "katholisch.de"

Meine regelmäßigen Leser erinnern sich an einen be-
fremdlichen Artikel bei "katholisch.de", den man
als Rassismus deuten könnte. Redakteur Björn Odendahl machte dort einige Bemer-
kungen über die afrikanischen Katholiken, die viele Reaktio-
nen hervorriefen. ---> HIER !  Das Portal "kath.net" hat deshalb die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Der Pressesprecher antwortete und stellte klar, dass jener Beitrag nicht die Auffassung der DBK sei. ---> HIER !
Na, das ist doch wenigstens etwas...

Papst Franziskus besuchte die Zentrale Moschee in Bangui: "Wir Christen und Muslime sind Geschwister!"

Nein, diesmal wurde nichts darüber bekannt, dass der Papst sich beim Moschee-Besuch auch in Richtung Mekka verneigt hätte, wie
2014 geschehen ---> HIER !
Damals beeilte sich der Vatikansprecher, vor der Presse klarzustellen, Papst Franziskus habe dabei aber "nicht formell gebetet"... -- Nun war er auf der letzten Station seiner Afrikareise auch in der Zentralafrikanischen Republik, in der Hauptstadt Bangui. Sein Besuch einer bedeutenden Moschee ist ein wichtiges Signal zur Versöhnung in die-
sem von Terror und Gewalt geschundenen Land. Man lese den Bericht von "Radio Vatikan" ---> HIER !

Die Formulierung "Wir Christen und Muslime sind Geschwister" war an-
gesichts der Lage sicher politisch richtig. Theologisch gäbe es dazu so eini-
ges anzumerken, fürchte ich...

Mal wieder Pfarrer Schießler: Der hl. Nikolaus war angeblich "ein türkischer Bischof..."

Den Lesern meines Blogs ist der in den Medien (und bei Kardinal Marx?!) beliebte Münchner Pfarrer Rainer Maria Schießler durch mehrere Artikel bekannt; ich will mich heute
zur Erinnerung mit einem einzigen Link be-
gnügen... ---> HIER !
Gerade wird er mal wieder begeistert zitiert,
von KNA bis "katholisch.de", denn er hat gestern mal wieder etwas formuliert, was den Redakteuren sehr gefällt: Demnach war der heilige Nikolaus "ein türkischer Bischof",
aber nicht nur das...
Man lese und staune ---> HIER !
Die Leser von "katholisch.de" bei "Face-
book"
finden das mehrheitlich allerdings nicht sonderlich passend und geben dem Pfarrer und den Medienmachern mal etwas Nachhilfeunter-
richt: So weist einer darauf hin, dass Nikolaus von Myra natürlich KEIN türkischer Bischof gewesen sein kann, da die Küste damals griechisch besiedelt war. Die Türkei gab's selbstverständlich damals auch noch nicht, was man eigentlich wissen kann.
Ein anderer erinnert bezüglich der Weisen aus dem Morgenlande im Zitat von Pfr. Schießler daran, dass diese Jesus gehuldigt haben und Geschenke mitbrachten...

Außerdem findet ein Leser, dass man bei einem Pfarrer eigentlich voraus-
setzen kann, dass er das Datum von Weihnachten (25. Dezember) kennt und nicht vordatiert.

Dass Jesus übrigens ein Jude war, gilt auch weithin als bekannt, und den Sohn Gottes zum "Wanderprediger" zu stempeln, ist ja auch eher dürftig.
Ach, seufz, wer keine Zahnschmerzen hat, könnte glatt welche bekommen...

"Mache dich auf und werde licht" - Beispiel Nr. 1

Vorbemerkung:  Es gehört zu den ganz großen Geheimnissen des Lebens, dass z.B. Butterbrote mit Honig oder Marmelade,
falls sie runterfallen, in den meisten Fällen auf der klebrigen Seite landen.
Anderes unerklärbares Phänomen: Starke Zahnschmerzen überfallen einen vorwiegend samstags, wenn der Zahnarzt nicht erreich-
bar ist und noch zwei üble Tage vor einem liegen. Und so isses gerade bei mir, und deshalb kann es sein, dass es heute hier
im Blog....
Aber nun zum eigentlichen Thema:
Christen sollten "Licht werden im Advent", worüber es bekanntlich auch mindestens ein Lied gibt, siehe "GOTTESLOB" ---> HIER !

Für eine Pfarrgemeinde mit Kindern z.B. auch so (Video) ---> HIER !
In den nächsten Tagen gibt's dann zum Schmunzeln oder vielleicht eher auch zum Nachdenken moderne Abwandlungen "für den Hausgebrauch", also die Beispiele Nr. 2,3,4... hier im Blog... 

Nachtrag um 8.03 Uhr:  Gerade erfolgreich Anruf beim Zahnarzt meines Vertrauens; die nette Sprechstundenhilfe zeigt größtes Wohl-
wollen und will dafür sorgen, dass ich bereits um ca. 9 Uhr "dazwi-
schengeschoben"
werde. Dieser Terminus lässt mich angesichts
meiner körperlichen Dimensionen doch leicht schmunzeln...
Also: Ich bin dann gleich mal weg...!
 

Sonntag, 29. November 2015

Legt die EU-Bürokratie bald auch noch die Mindestgröße von Gehirnen fest? -- Neue Verordnung über Adventskerzen?!

Ziemlich viel Aufregung im deutschen Blätterwald: Dutzende von Zeitungen berichten fast gleichlautend über eine neue Idee der EU-Bürokratie: Man wolle nach bereits schon reich-
lich vorhandener Regulierungswut jetzt auch noch die Beschaffenheit und Höhe von (Advents-) Kerzen festlegen, kann man da lesen. Kommt jetzt die Anschnallpflicht für Kerzen?
Laut den Berichten sollen Kerzen demnächst so konstruiert sein, dass sie z.B. nicht umkippen können.

Man lese und staune z.B. ---> HIER und HIER !
Interessanterweise liest man aber von der EU-Kommisson, die Presse-
berichte seien irreführend. Es habe bislang lediglich "technische Bera-
tungen"
gegeben.
Na, ein gutes Dementi sieht doch etwas anders aus, oder...? ---> HIER !

Alarmstufe dunkelrot: Papst Franziskus besucht gerade schwierige Zentralafrikanische Republik

Heute befindet sich Papst Franziskus auf dem mit Abstand heikelsten Ab-
schnitt
seiner Afrikareise. In der Zentralafrikanischen Republik herrschen leider im wahrsten Sinne des Wortes häufig Mord und Totschlag - das Land kommt einfach nicht zur Ruhe.
Umso glücklicher sind die meisten Menschen dort, dass der Papst nicht "gekniffen" hat, sondern nach Risiko-Abklärung mit seinen Sicherheitsberatern den Besuch des geschundenen Landes wagt.

Einige beeindruckende Einzelheiten und eher traurige Prognosen zur Lage sowie einen Gratis-Buchtipp finden Sie in den nachfolgenden Links.
Beten wir für den Papst, aber auch ganz besonders für die Menschen dort, die eben nicht wieder abreisen können...

Man lese ---> HIER und HIER und HIER und HIER und HIER und Buchtipp HIER !
Kurzvideo der "Tagesschau" ---> HIER ! >
 
                                            Direktlink zu obigem Video ---> HIER

Wie wär's mit einer selbstgebastelten Krippe? - Das geht auch mit einem Stück Käse...

Für diejenigen,
die (wie ich) der Meinung sind,
dass man mit Lebensmitteln eigentlich nicht spielen sollte
(da ich Baujahr
1950 bin, habe
ich durchaus noch relative Armut er-
lebt!), sei gesagt,
dass man die anfallenden Reste beim "Käse-Schnitzen" sehr gut wei-
terverwenden kann, und sogar die Krippe selbst kann später "gegessen" werden...!
Also, einfach mal als kleine Anregung, dass man Weihnachtskrippen
auch aus etwas ungewohnten Materialien selbst anfertigen kann,
hier eine "Käse-Krippe"... - Viel Spaß beim Staunen!

.
>                               Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !

Also doch fast "Lügenpresse"? -- Zwei Ausgaben der Zeitung mit den vier fetten Großbuchstaben

Wir sind mal wieder bei den mehr oder weniger lustigen Fundstücken aus den unend-
lichen Weiten des Internets.
Da musste ich doch schmun-
zeln, als eine rechte Internet-
seite zwei Ausgaben der "BILD"-Zeitung miteinander verglich. Vielleicht ist das viel harmloser und lediglich jour-
nalistische Gestaltungsfreiheit und Beleg für ausgeprägten Humor...?!
---> HIER !
Ich habe ja schon allerhand interessante Kirchengestaltungen vorgestellt. Diese ist auch etwas ge-
wöhnungsbedürftig... ---> HIER !
Ich schätze mal, die nachfolgende kurze Videoaufnahme ist nicht poli-
tisch korrekt, da es sich möglicherweise um Flüchtlinge handeln könnte. Hinweis für Kinder und Kritiker: Das machen nicht alle so, son-
dern das ist eine ganz große Ausnahme. Oder es ist sogar gefälscht...!
---> HIER !

Hat diese Erkenntnis eigentlich Folgen für die katholische Kirche,
frage ich augenzwinkernd: Forscher wollen herausgefunden haben,
dass die Gehirne von Männern schneller altern als die von Frauen... ---> HIER !
Allerdings ist für das oben geschilderte Problem auch schon ein sehr an-
genehmes Gegenmittel bekannt... ---> HIER !


Italien: Schule verbietet Weihnachtssingen, weil Muslime sich provoziert fühlen könnten...!

Das ist sogar "Radio Vatikan" eine aktuelle Meldung wert: Der Direktor einer Grundschule bei Mailand ist der Meinung, dass Muslime sich durch das Anhören advent-
licher Lieder provoziert fühlen könnten.
Deshalb hat er für dieses Jahr erstmals das Weihnachtskon-
zert der Schule abgesagt.
Auch die Kreuze in der Schule ließ er abhängen, weil etwa 20 % der Kinder in dieser Schule aus muslimischen Familien stammen. Als Ersatz soll es später ein "musikalisches Winterfest" geben. Proteste der Mehrheit der Eltern blieben bislang erfolglos... ---> HIER und HIER !

Die "political correctness" treibt also immer neue Blüten! - Wenn man das konsequent weiterdenkt, dann sind aber auch die Feste Weihnachten und Ostern schon eine Provokation für Muslime. Ergo sollte man vorsichts-
halber die Feste ausfallen lassen, um nicht zu provozieren...?!
Im zweiten Schritt wäre es dann dringend geboten, katholische Kirchen, deren Anblick für Muslime eigentlich schon eine Zumutung darstellt, zu verhüllen oder noch besser abzureißen. Und zu Ende gedacht, wäre dem Papst dringend aus Rücksichtnahme ein Amtsverzicht nahezulegen. Der Vatikan könnte in ein multikulturelles Zentrum umgebaut werden...   -:)

Herzlich willkommen im neuen Jahr -- mit dem Domchor Paderborn...!

Heute beginnt das neue Kirchenjahr, nach der Leseordnung mit "C" gekennzeichnet.
Dazu ein ebenso herzlicher wie ganz advent-
licher Gruß vom Blogger zum Leser, von mir
zu Ihnen.
Leider geht das ja nicht so richtig persönlich von Mensch zu Mensch, aber ich denke jetzt ganz besonders an meine Leserinnen und Leser, insbesondere auch an diejenigen,
denen es gerade nicht so gut geht. Ich bete für Sie (und andere helfen mir dabei, hoffe ich)...!

Der Advent ist dem Wesen nach Vorbereitungszeit und Bußzeit, was
heute vor lauter Rummel schon mal übersehen wird. Nutzen wir die
uns geschenkte Zeit zur Besinnung auf das wirklich Wesentliche für
uns Christen!    Einen gesegneten 1. Adventssonntag!.

>                            Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !

Samstag, 28. November 2015

Die Krippe muss weg! - oder: Ärgerlich, dass Weihnachten ausgerechnet zu einer Zeit ist, wo sowieso Ferien sind...

Als ich eben die Zeitungsmeldung aus der Schweiz las, musste ich an den bekannten Witz denken, wo ein Kind sich bitter beklagt, dass Weihnachten ausgerechnet zu einer Zeit gefeiert wird, wo sowieso schulfrei ist...
Solche Ursachen-Vergessenheit scheint mir auch in einer Schweizer Ortschaft vorzu-
liegen, wo man allen Ernstes seitens des Gemeinderates die aufgestellten Krippen-
figuren wieder entfernen ließ
, weil man mit Rücksicht auf die üblichen Verdächtigen religiös neutral bleiben wollte.
Es erhob sich allerdings unerwartet doch noch Protest von Bürgern, die darauf hin-
wiesen, dass die Tanne selbst auch ein christliches Symbol im weitesten Sinne darstelle, weil darunter bekanntlich auch üblicherweise die Ge-
schenke zur Feier des Geburtsfestes Jesu zu finden seien. Also wenn schon, denn schon...

Ob die Ortsverantwortlichen sich da gerade ein wenig lächerlich gemacht haben? 
Immerhin ist ein Kompromiss in Sicht: Die Krippe soll demnächst "an ei-
nem geeigneteren Ort aufgestellt werden"
, vor einer Kirche...

Ich hätte da für nächstes Jahr noch den Vorschlag, statt der Tanne einen Apfelbaum (oder noch besser einen Feigenbaum!) aufzustellen, und zwar direkt vor dem Haus des Bürgermeisters... ---> HIER !

Video-Schocker: So sieht die Realität des ersten Tages der Weihnachtseinkäufe in den USA aus...

"Black Friday" nennt man in den USA und mittlerweile auch bei einigen (Internet-) Händlern in Deutschland den traditionellen Start der Weihnachts-
einkäufe. Da läuten nicht die Glocken, sondern da klingeln die Kassen, weil es ordentliche Rabatte gibt.
Allerdings artet das Ganze dann regelmäßig bei den großen Kaufhäusern in z.T. handgreifliche Schlachten der Kunden um die letzten Exemplare eines Schnäppchens aus. Wenn Sie mal sehen wollen, wie Einkaufsgier aussieht - da werden Sie geholfen...!
Teilweise muss übrigens sogar die Polizei einschreiten. Die Videos passen irgendwie nicht zum Beginn des Advents - oder vielleicht doch...???

(Bei uns daheim sind derzeit übrigens weder Leuchtgirlanden am Haus
in Betrieb noch brennt bereits die 1. Kerze am Adventskranz. Wir sind so altmodisch und nehmen uns Zeit. - Das Foto zeigt unseren selbst herge-
stellten Adventskranz mit ebenso selbst hergestelltem Engel - aus einem alten "GOTTESLOB" übrigens, wir hatten mehrere Exemplare.
Und wie Sie sicher schon gerochen haben: Gerade werden bei uns gemein-
sam Plätzchen gebacken...
)

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen schon mal einen wirklich gesegneten Advent!
> 
>                        Die Direktlinks zu den Videos gibt's ---> HIER und HIER ! 

Papst Franziskus erst als "Sänger" auf CD und jetzt auch noch als Filmstar in den Kinos...!

Bevor einige blutdruck-
senkende Mittel nehmen müssen: Meine Überschrift
sagt überhaupt nicht, dass ich selbst dagegen bin. Mit diesem Artikel genüge ich als Blogger nur meiner Chronisten-Pflicht.
Also: Die neue Papst-CD ist nun auch in Deutschland    zu haben: "Wake up" heißt
sie und enthält neben Musik-
stücken (Pop und Rock, aber auch anderes) kurze Redeauszüge von Papst Franziskus. Ein Teil des Er-
löses (Kaufpreis ca. 15 Euro) geht an ein soziales Projekt. ---> HIER !
Aber auch auf der Leinwand dreht es sich gleich bei mehreren Filmprojek-
ten um Papst Franziskus und sein Leben (so wie es das bei anderen Päps-
ten übrigens auch gab!): Man schaue ---> HIER und HIER !

Wenn Sie dieses tolle Video gesehen haben, werden Sie verstehen, warum ich heute fast Schleichwerbung für EDEKA mache!

In Amerika ist das schon lange üblich,
und ab und zu gibt's das mittlerweile auch bei uns: Kurz vor Weihnachten präsentieren bekannte Unternehmen einen kurzen Video-
Clip, der auf möglichst originelle, lustige
oder auch nachdenkliche Art auf das Fest einstimmen soll, und zwar erfreulicherweise ohne spezielle Werbung für bestimmte Produkte der Firma.
Heute hat der Handelskonzern "EDEKA" seinen Weihnachtsclip 2015 vorgestellt, und ich bin von diesem "YouTube"-Video wirklich so angetan, dass ich den meinen geschätzten Leserinnen und Lesern präsentieren möchte.
Die darin erzählte Geschichte ist schon lange bekannt, aber als Video-Clip ist sie mir neu.
Wer von den Betroffenen trotz dieses sanften "EDEKA"-Winkens mit dem Zaunpfahl vor Weihnachten weiterwurstelt wie bisher, dem ist wohl nicht mehr zu helfen...


>                                Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !

Mal wieder ein Aufregerchen vom "FOCUS": Ex-Vatikan-Mitarbeiter kritisiert den Papst!

Wow! - Der Neuigkeitswert des vermeint-
lichen Aufreger-Artikels beim "FOCUS" tendiert gegen Null: Kritik an der Amtsführung und an diversen Formulierungen von Papst Franziskus! Unerhört!
Und sowas von einem ehemaligen hoch-
rangigen Mitarbeiter (Genaueres verrät der "FOCUS" nicht), der doch laut dem Magazin "dem Papst unbedingten Gehorsam schuldig" sei (eine befremdliche Formulierung nicht
vom Papst, sondern von der Redaktion...)
Der Ex-Mitarbeiter hat also anonym einen öffentlichen Beschwerdebrief verfasst, der als "Adventsbrief" im Vatikan und in den Re-
daktionsstuben derzeit die Runde macht.
Der Papst wolle "das Petrusamt irgendwie neu erfinden" - so lautet z.B. einer der Kritikpunkte. Manche päpstliche Äußerung sei unklar formuliert und müsse von anderen nachträglich erklärt werden. Außerdem betreibe der Papst eine "übertriebene Zurschaustellung der Einfachheit Ihres per-
sönlichen Lebensstils"
... und anderes mehr.

Fazit:  Vorwürfe, die schon lange auf der Bartwickelmaschine laufen,
so alt sind sie. Aber für einen Sensationsartikel reicht das allemal...

Der Text im "FOCUS" ---> HIER !

Das ist ja wohl der Gipfel! - 120.000 Polizisten schützen das UN-Klimatreffen ab 30.11. in Paris

         Direkt zu Predigt u. Linktipps für 1. Advent: Siehe Infoleiste rechts!  ------>>>>>
.
Am Montag startet die Welt-Klimakonferenz
in Paris, die bis 11. Dezember dauern wird. Aus aller Welt reisen Regierungschefs mit zahlreichen Begleitern an, also ein Riesenaufwand, finanziell und organisatorisch.
Es ist wie so oft: Man tagt mitten in den von Terroristen relativ leicht angreifbaren Zentren und muss dann -zig Millionen für Sicherheitsmaßnahmen aufbringen, anstatt sich an einem leicht schützbaren Ort außerhalb zu treffen. In Paris werden z.B. etwa 120.000 Polizisten und Soldaten im Einsatz sein, und die müssen auch untergebracht, verpflegt und bezahlt werden.
Dabei sind die Erwartungen an das Gipfeltreffen sehr hoch, auch kirchlicherseits. Man denken nur an die Appelle von Papst Franziskus,
aber z.B. auch an die Äußerungen von Kardinal Marx. Und es sei an die Umweltenzyklika "Laudato si" erinnert. ---> HIER und HIER und HIER und HIER !

Es gibt freilich auch Skeptiker und Kritiker, die den Analysen nicht ganz zustimmen, der Klimawandel sei vor allem von Menschen verursacht,
und es gibt Warner, die in der "Klimarettung" vor allem eines sehen:
Ein neues Geschäftsmodell zum hauptsächlichen Nutzen der wohlhaben-
den Länder bzw. deren Industrien. 

Man schaue z.B. mal ---> HIER und Video HIER und Video HIER und HIER und HIER !
Ich selbst muss gestehen, dass ich da nicht wirklich durchblicke, aber auch der Meinung bin, dass dringend gehandelt werden muss. Allerdings so, dass den am meisten betroffenen armen Ländern geholfen wird und nicht vor allem den Investoren...

Afrika: Zwei eindringliche Reden des Papstes, die auch uns etwas angehen...!

In einer der vielen Reden beschäftigte sich der Papst
in einem Slum mit der Un-
gerechtigkeit und mit den Menschenrechten, z.B. dem Recht auf Trinkwasser und
dem Recht auf Arbeit.
In einer zweiten Rede wandte er sich an Priester und Ordens-
leute und wurde da trotz Hu-
mor auch ziemlich deutich, wie man das so von ihm kennt. Mir jedenfalls hat das imponiert. Danke, Papst Franziskus!


> 
> 
                       Die Direktlinks zu den Videos gibt's ---> HIER und HIER !

Freitag, 27. November 2015

Trotz niedrigem Bildungsstand: Afrikaner haben Papst Franziskus verstanden und jubelten ihm zu...

Wie wir seit wenigen Tagen dank "katholisch.de" wissen, sind die Afrikaner "sozial abgehängt" und im Bildungsstand "durchschnittlich auf einem niedrigeren Niveau".
Vermutlich deshalb akzeptieren sie gerade auch "einfache Antworten", wie Papst Franziskus sie gerne gibt. ---> HIER !

Es war jedenfalls ganz schön was los,
wenn der Papst auftauchte, und ich habe den Eindruck, man hat ihn dort trotz der Bildungsbarrieren sehr wohl verstanden.
Bei Lichte betrachtet könnte man sogar den Eindruck gewinnen, dass die Reichen und Mächtigen ihn eher nicht verstanden haben - oder auch nicht verstehen wollen... ---> HIER und HIER !

:
>                               Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !

Jetzt erstmals auch katholische Kirchen als Flüchtlingsunterkünfte - Altar abgetrennt, Kreuzweg entfernt...

Nein, es handelt sich nicht um längst "profanierte" Kirchen, sondern um welche, die bisher noch sakral genutzt wurden. Wie "katholisch.de" schreibt, werden nun erstmals auch katholische Kirchen zu Flücht-
lingsunterkünften; die "Um-
nutzung gelte zunächst für ein Jahr"
.
Die Gottesdienste werden dann andernorts gefeiert. - Aus der Ferne kann man das nur schwer beurteilen, denke ich mal. Aber etwas gewöhnungsbedürftig ist der Gedanke denn doch: Vielleicht wäre das ja auch was für das Bischofshaus in Limburg...? ---> HIER !
Übrigens tut sich auch was bezüglich der Diskussion um den des Miss-
brauchs verdächtigten verstorbenen Bischof Janssen (Hildesheim).
Sie erinnern sich an meinen Artikel? ---> HIER !

Jetzt berichtet "katholisch.de", dass der Ortsrat in Hildesheim die Um-
benennung der Straße abgelehnt hat, die man die Vorwürfe gegen den Bischof "für nicht zweifelsfrei bewiesen" hält. Interessant...
---> HIER !