Dienstag, 19. Januar 2016

Die dürfen die Wähler nicht sehen: "SWR" gibt Druck der Ministerpräsidenten nach und lässt die "AFD" bei der Politiker-Debatte nicht zu!

Selbstverständlich manipulieren unsere Fernsehsender nicht, und diese sind auch völlig unabhängig. Vielleicht ist es allerdings nicht gerade das, sondern etwas anderes, was ganz aktuell mit einer Maßnahme des "SWR" sehr anschaulich bewiesen wurde:
Vor den anstehenden Landtagswahlen gibt es immer eine "Elefantenrunde", eine Live-Debat-
te der Spitzenpolitiker, damit die Wähler sich selbst ein Bild über Personen und Argumente machen können. Der so unabhängige öffent-
lich-recht Sender "SWR" hat nun beschlossen, den Vertreter der "AFD" nicht daran teil-
nehmen zu lassen.
Der Grund:  Die Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg haben mächtig Druck gemacht und erklärt, sie selbst würden an der Runde andernsfalls nicht teilnehmen. Ein Lehrstück in Sachen Er-
ziehung der Bürger durch die Medien?
Mir jedenfalls, der ich kein Freund der AFD bin, gibt das zu denken.
Ich darf also nach dem Willen jener Ministerpräsidenten nicht erfahren, was die AFD zu den aktuellen Problemen und zu den Argumenten der Regierungsparteien sagt.
Tja, mir scheint, es gibt da sehr verschiedene Auslegungen über Objek-
tivität und Fairness der Medien... und den Druck ausübenden Spitzen-
politiker. Schade!
Man lese und staune ---> HIER
und HIER !