Freitag, 22. Januar 2016

Ein Wunder oder eher nicht? - Mann geht mit Messer auf Pfarrer los und bricht zusammen

Das sind die Geschichten, die nicht nur Gläubige interessieren: Viele Medien berichten derzeit international über einen aufregenden Vorfall in einer freikirchlichen Gemeinde in Bogota, der Hauptstadt von Kolumbien.
Ein junger Mann geht da während des Gottes-
dienstes mit einem großen Messer auf den Pfarrer los - und bricht nach wenigen Metern zusammen. Klar, sagen die Gläubigen, wir haben eben einen starken Gott. 

Ich will da niemand Unrecht tun, aber ich habe doch den Verdacht, dass da vielleicht ein wenig inszeniert wurde. Besonders das verlinkte Vi-
deo scheint mir darauf hinzuweisen. Vielleicht sehen meine Leser das wie auch viele Zeitungsschreiber ganz anders und sind vom "Wunder" überzeugt...?

Man lese ---> HIER und HIER und HIER !
Das Video macht mich etwas skeptisch ---> HIER ! 

Kommentare:

  1. Ich bin da auch skeptisch.
    Eher nicht, würde ich sagen.

    AntwortenLöschen
  2. Wie so viele "Videos" aus diesem amerikanisch-freikirchlichen Bereich ein miserabel gemachter Fake. Der "Attentäter" hat seinen "Ohnmachtsanfall" noch nicht mal halbwegs gut mimisch eingeübt.

    AntwortenLöschen
  3. Was ich ganz besonders witzig finde: Der Gottesdienst wurde in der Totale abgefilmt. Aber knapp, bevor der Typ das Messer gezogen hat (da saß er noch auf dem Stuhl), hat die Kamera genau auf ihn hingezoomt, damit man nur ja alles genau beobachten kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
  4. Dieser Zoom wurde wohl im Nachhinein gemacht..... - Ich kenne viele Freikirchen, weil ich nach meinem Irrweg in die Esoterik in der katholischen Kirche leider keine Hilfe gefunden habe und dort Heilungs-und Befreiungsgebet selbstverständlich sind. Das ist ganz sicher kein Fake!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================