Donnerstag, 21. Januar 2016

Genialer Vorschlag: So kann man Überfälle wie Silvester in Köln definitiv verhindern!

Da machen sich Politik
und Polizei Unmengen an Gedanken, wie man solche schrecklichen Übergriffe wie
in der Silvesternacht in Köln zukünftig vermeiden kann. Dabei ist die Lösung des Problems im Grunde ganz simpel.
Die führende feministische Internetseite in Kanada hat ihren gesammelten Grips mal angestrengt,
als sie von Köln erfuhr, und präsentierte dann die geniale und ultimative Lösung: Man sollte einfach nach Einbruch der Dunkelheit eine generelle Ausgangssperre für Männer verhängen! 

Dann haben alle, die einen Penis haben, so die genialen Damen, in der erzwungenen Auszeit ausreichend Gelegenheit, über korrektes Verhalten nachzudenken. Vielleicht könne dann die Ausgangssperre unter Vorbehalt wieder gelockert werden... ---> HIER !
Ich fürchte, da ist vielleicht bereits etwas gelockert...!

Kommentare:

  1. Da ist gar nichts gelockert, das ist mehr oder weniger eine ironisch/sarkastische Replik auf die indirekte Ausgangssperre für Frauen nach Anbruch der Dunkelheit. Wieviele trauen sich aus Angst dann nicht mehr aus dem Haus? Und es ist auch eine Antwort auf die verlogene Moral, bzw. die Täter-Opfer-Umkehr, Frauen hätten Männer durch Kleidung und/oder Verhalten zu sexueller Gewalt provoziert. Herrscht tatsächlich noch in vielen männlichen Köpfen und wer so denkt, darf gerne zwangsweise ein wenig zu Hause bleiben und in sich gehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir nicht sicher, ob das nicht doch ernst gemeint ist. Aber nehmen wir mal an, dass es Satire ist.
      In dem Fall hätte sie voll getroffen :-)

      Einige bauen Mist oder sind kriminell. Dafür dann eine ganze Gruppe, die nichts dergleichen getan hat, in Sippenhaft zu nehmen, ist eben Irrsinn. Ebenso die Täter-Opfer-Umkehr.

      Und wenn jemand splitterfasernackt durch die Gegend läuft, so hat trotzdem niemand das Recht jenen nackten Menschen (egal ob Mann oder Frau) sexuell zu belästigen *basta*

      Löschen
  2. Wer den englischen Originaltext liest,
    erkennt schnell, wieviel Männerverachtung
    dahinter steckt.
    Die Autorin betont auch ausdrücklich, dass dies
    kein scherzhafter Vorschlag sei, sondern sie
    meine das durchaus ernst: Alle Männer sollen
    nach Einbruch der Dunkelheit Hausarrest haben,
    und die Frauen (welche?) können dann gnädig
    Ausnahmen zeitlicher Art zulassen.
    Da ist wirklich was locker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, ähnlich wie die Damen *hust* argumentieren ja einige Deutsche auch. Ich habe bereits mehrfach den ernstgemeinten Vorschlag gelesen, dass über Karneval einfach alle Flüchtlinge in den Heimen bleiben müssen und nicht raus dürfen. In diesen Vorschlägen waren nicht einmal Ausnahmen vorgesehen.

      Im Gegensatz zu Ihnen und dem Kreuzknappen, würde ich das doch eher weniger höflich formulieren: Da ist nicht mal mehr was, was sich lockern könnte *fg*

      Löschen
  3. Mach die Burka zu21. Januar 2016 um 20:14

    Die Frauen brauchen doch einfach nur die Bluse verschließen, dann ist doch alles gut! Man sollte über eine Burkapflicht nachdenken, das wäre vielleicht auch ein Kompromiss, wie alle im Dunkeln auf die Straße könnten??

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT KEINE KOMMENTARE MÖGLICH !
=============================================

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.