Donnerstag, 21. Januar 2016

Nun dürfen alle! - Papst Franziskus hat die Regeln für die Fußwaschung offiziell geändert

Es kommt wohl auf die Sichtweise an, ob das ein Aufreger ist oder nicht. Jedenfalls wurde heute verkündet, was Papst Franziskus ohne-
hin schon praktiziert hat: Die Fußwaschung am Gründonnerstag ist für alle da!
Egal ob Strafgefangener, Muslim, Mann oder Frau, alle dürfen, wenn sie wollen. Es gibt da Leute, die nicht ganz unberechtigt die Frage stellen, ob wirklich auch Nichtchristen, wie von Papst Franziskus praktiziert, daran teil-
nehmen sollten.

In der ersten Aufregung hat man übrigens auch bei "Radio Vatikan" offenbar übersehen, dass es Papst Benedikt XVI. war, der erst-
mals auch Laien die Füsse gewaschen hat. Aber das nur nebenbei...

Man schaue mal ---> HIER und HIER !
.
>                            Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !
 

Kommentare:

  1. Wer im Neuen Testament liest,
    nimmt mit Interesse wahr, dass Jesus den Aposteln
    nicht einfach so die Füße wusch.
    Davor stand ihr Glaubensbekenntnis, dass er von
    ihnen ausdrücklich erwartete.
    Daher ist die Fußwaschung Andersgläubiger
    schlicht eine Missachtung der Aussageabsicht Jesu.

    AntwortenLöschen
  2. Auch in der Neuregelung kommt nirgendwo die
    Erlaubnis vor, Ungläubigen die Füße zu waschen.
    Sowas erlaubt sich nur Papst Franziskus.
    Das kommt ja auch gut an in den Medien.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau.
      Im oben verlinkten Radio-Vatikan-Artikel steht: » Anstelle der Formulierung [für den Ritus] „ausgewählte Männer“ steht nun: „die aus dem Gottesvolk Ausgewählten“.«

      Damit ist klar, daß es sich nur Getauften die Füße gewaschen werden.
      Bin mal gespannt, ob der Papst sich nun an seine eigene, neu erlasse Vorschrift hält, oder sie kreativ interpretiert und umgeht.

      Löschen
  3. Diözesaner Bürohengst21. Januar 2016 um 19:43

    Ich muss das leider so deutlich sagen:
    Was Papst Franziskus da betreibt, ist Show!
    Die Fusswaschung gehört eindeutig
    in die Gemeinde!
    Man schaue z.B. das Video hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=IjlyDUIIfZU

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es einfach nur traurig,
      dass Papst Franziskus sich selbst nicht
      an die Regelung und die Tradition hält.
      Damit ist er ein schlechtes Vorbild,
      denn Priester werden sich darauf berufen
      und auch machen, was sie wollen.

      Löschen
  4. Tablettenabhängiger22. Januar 2016 um 08:44

    'Tschuldigung, aber zu erwarten, dass Ungläubige gemäß den Regelungen ausgeschlossen sind, ist ja wohl cherry picking. Hat nicht der Papst in diesem diskutierten Youtube spot letztens erklärt, dass alle Menschen Kinder Gottes sind? Ich würde mal erwarten, dass somit die Regelung gilt: aus dem Gottesvolk ausgewählte = Kinder Gottes = alle Menschen. Also genaugenommen: es ist das, was ich befürchte. Als "Zeichen guten Willens" und um die Ungerechtigkeiten der letzten beiden Jahrtausende auszugleichen, könnten in den nächsten Zweitausend Jahren ja nur nicht katholische mindestens aber nicht christliche auserwählt werden... Ich geh' jetzt mal meine Tabletten schlucken. Es ist kaum zum Aushalten..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frage ist halt, ob Nichtchristen überhaupt das Bedürfnis haben, am Gründonnerstag in einem christlichen Gottesdienst die Füße gewaschen zu bekommen. Den Moslems, bei denen das der Franziskus bis jetzt getan hat, war es wahrscheinlich auch keines. Es handelte sich bei denen allerdings um Strafgefangene und um Bewohner eines Pflegeheims. Ich fürchte, die haben da kaum eine Wahl gehabt.

      Löschen
  5. Tablettenabhängiger22. Januar 2016 um 15:14

    Wenn man konsequent wäre, müsste die Antwort nein lauten. Aber natürlich werden sich immer welche dafür finden lassen. Und konsequent zu sein, insbesondere wenn man gebauchpinselt werden kann, fällt bekanntlich vielen Menschen schwer. Also Freiwillige werden sich sicher in großer Zahl einfinden. Tablettenabhängiger (finde ich übrigens lustig - allerdings muss ich fairerweise dazusagen, dass ich die Tabletten eigentlich gegen Schmerzen nehme - aber sie wirken natürlich auch gegen andere Probleme... :-))

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================