Montag, 22. Februar 2016

Bargeld abschaffen? - Es gibt da wohl eine ganze Reihe von Gründen dafür, aber auch dagegen...!

Es ist die bekannte Salami-Taktik. Das Thema wird immer mal wieder in den Vordergrund geschoben, und dann geht es scheibchenweise. So vermuten zumindest die Kritiker, die auf parallele Erfahrungen bei ande-
ren Politikfeldern verweisen können.
Und manche erinnern sich an die Geschichte, wie man einen Frosch kocht: Wirft man ihn lebendig ins heiße Wasser, würde er raushüpfen. Wenn man ihn aber ins lauwarme Wasser setzt und die Temperatur dann vorsichtig immer höher werden lässt, merkt er es erst, wenn es für ihn zu spät ist...
Seit einiger Zeit wird über die Abschaffung der 500-Euro-Scheine nach-
gedacht, und wie man z.B. gestern Abend im Fernsehen bei Anne Will miterleben konnte, sind die Pläne zur kompletten Abschaffung des Bargeldes in einigen Staaten schon weit gediehen. Auch in der EU wird da intensiv und folgenschwer nachgedacht. ---> HIER !                               Sogar einige Bank-Experten räumen ein, dass die Abschaffung nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile für die Verbraucher bringen würde. Wer wie ich mehrfach erlebt hat, dass Karten-Terminals in Kaufhäusern und Supermärkten nicht funktionieren und nur noch Barzahler einkaufen kön-
nen oder wer mal Erfahrungen mit Kartenbetrug gemacht hat, der weiß das Bargeld zu schätzen...

Einige Gedanken gegen die Abschaffung findet man z.B. ---> HIER und HIER und HIER !
Nachdenkliche Videos zum Thema gibt's z.B. ---> HIER und HIER und HIER und HIER !

1 Kommentar:

  1. Es geht um immer mehr Kontrolle,
    und nur in zweiter Linie um die Eindämmung von
    Schwarzgeld.
    Wenn man zukünftig zwei Brötchen für 70 Cent nur noch
    mit Karte bezahlen kann, dann ist das doch lächerlich,
    von noch geringeren Beträgen ganz zu schweigen.
    Worüber die familienfeindlichen Politiker offenbar noch
    überhaupt nicht nachgedacht haben:
    Unternehmen Erstklässler einen Tagesausflug mit der Schule,
    konnte man als Eltern einfach 5 Euro mitgeben, und die Kinder lernten den Umgang mit Geld.
    Zukünftig gibt man ihnen dann die Bankcard mit.
    Na dann gute Nacht, Deutschland!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.