Dienstag, 16. Februar 2016

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken handelt unchristlich, schreibt "DIE ZEIT"...

Meine Leser wissen es bereits: Der nächste Katholikentag ist 100 % AfD-frei!
Die verantwortlichen Macher aus den Reihen des ZdK haben es so beschlossen: Wir reden nicht mit den politischen Schmuddelkindern!
Originell war in diesem Zusammenhang, dass es das ZdK selbst war, dass die AfD und andere vor einigen Mona-
ten eingeladen hat. --> HIER !

Nun kann man in der Wochenzeitung "DIE ZEIT" einen interessanten Meinungsbeitrag dazu lesen: Unter der Überschrift "Feigheit vor dem schwarzen Schaf" stellt Laura Diaz die Frage, wie christlich denn solch ein ausladendes Verhalten ist. Das sei ein Fehler und eine vertane Chance und wider-
spräche dem Leitwort des Katholikentages, in dem ausdrücklich vermerkt ist, dass "jeder" willkommen sei.
Man beachtete dort auch die vielen Leserzuschriften.
---> HIER !

Kommentare:

  1. Finde ich toll vom ZdK.
    Endlich entlarvt man sich selbst, wie ernst es
    mit der Dialog-Kultur gemeint ist.
    Die sollen sich noch mal über den Vatikan beschweren...!

    AntwortenLöschen
  2. Nanu, bisher war die "Zeit" für unsere Tradis doch ein Zentralorgan der "Lügen- und Systempressse"...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, die Tradis sind offenbar auch nicht mehr
      das, was sie einmal waren.
      Jetzt sind sie lebendig und lernfähig.
      Was man nicht von jedem ihrer Kritiker behaupten kann.

      Löschen
  3. Das ZdK handelt nicht nur unchristlich,
    sondern auch unklug.
    Wer nicht mit einer Partei reden will, die
    in den Umfragen mehr als 10 % erreicht und für
    einige Landtage antritt, hat selbst ein
    Defizit im Demokratieverständnis.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha, Wer 1933 nicht mit dem "Führer" reden wollte, dessen Partei 1933 immerhin fast 50% der Deutschen gewählt haben, der hatte nach "Netzfischerin" also ein Demkratiedefizit. Interessant, was sie unter Demokratie versteht.

      Löschen
  4. Natürlich ist jeder eingeladen! Es bedarf nur der Umkehr, dann wird er mit offenen Armen empfangen.

    AntwortenLöschen
  5. Am aufschlussreichsten finde ich die Info,
    dass von 60 vom ZdK angeschriebenen Gruppen
    aus Leipzig nur ganze drei überhaupt Interesse
    an der Mitwirkung bei der Katholikentagsmeile
    gezeigt haben. - Was sagt uns das über die
    Bedeutung des ZdK?

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================