Dienstag, 16. Februar 2016

So macht die Kölner KJG nach Medien-Meinung das "Fasten wieder hip"...

Es gibt vielleicht so viele Wege, sinnvoll zu fasten, wie es Ka-
tholiken gibt. Da muss letztlich jeder seine eigene Art und Weise finden. Anregungen sind dennoch sinnvoll und meistens hilfreich, wenn sie über die Klassiker "keine Süßigkeiten", "weniger Fernsehen" und "keinen Alkohol" hinausgehen. 

Diverse Ratschläge hatte ich übrigens schon im Vorjahr verlinkt ---> HIER !
Anregungen gibt's im Internet gleich dutzendweise, heute oft unter Ein-
bindung des "Smartphones", von dem einige doch eigentlich auch mal fastend etwas Abstand nehmen wollten. So präsentiert unter anderem auch die Kölner KJG (Katholische Junge Gemeinde) eine Fasten-App, die ihren Beziehern für jeden Tag eine neue Aufgabe stellt, die in wenigen Minuten erledigt werden kann. Wie eine online-Zeitung berichtet, gibt's da für den einen Tag eine Yoga-Übung, am nächsten Tag eine politische Aufgabe und vieles mehr.  "Eine Mischung aus Fitness, Spiritualität und Politik", kann man da lesen.
Und: Man habe seitens der KJG schon in der Vergangenheit auch außer-
halb des Fastens "mit kuriosen Aktionen für katholische Werte geworben" - so zum Beispiel mit dem Spiel "Zickezacke Hühnerkacke"

Ich vermute, das muss ich nicht weiter kommentieren. Ob die Bischöfe Lust haben, das lustige Spiel mal auf ihrer derzeitigen Vollversammlung auszuprobieren...?
Weitere Infos im Artikel und in der Spiel-Anleitung (pdf)
---> HIER
und HIER !



1 Kommentar:

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.