Sonntag, 21. Februar 2016

Türkei: Christliche Kirche zur Schließung gezwungen - "Religiöse Säuberung" im Nahen Osten...

Keine guten Nachrichten für Christen: In der Türkei wird entgegen der Ver-
einbarung mit dem Staat in der
Stadt Bursa nun auch noch die letzte christliche Kirche zur Schließung ge-
zwungen. Man lese, was gerade die "Deutsch-Türkischen Nach-
richten"
darüber berichten
---> HIER !
Unterdessen wird in einer Studie das deutliche Wort "Religiöse Säube-
rung"
für da
s benutzt, was man im Nahen Osten vielerorts mit Christen macht. Man lese dazu den Artikel bei "Radio Vatikan" ---> HIER !
Die nachfolgende Meldung aus der Deutschen Bischofskonferenz füge ich lieber (zur Schonung meiner Nerven) ohne weiteren Kommentar an... ---> HIER !

Kommentare:

  1. Ich bitte doch sehr, unserer verehrten Frau Bundeskanzlerin nicht mit Berichten über solche Peanuts in den Rücken zu fallen.

    MfG
    Ihr roter Kardinal

    AntwortenLöschen
  2. ... wobei man nicht vergessen sollte,
    dass die Türkei unser militärischer Bündnis-
    partner ist und auch noch in die EU will...!

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus juristischen Gründen (persönlich
      beleidigende Wortwahl) gelöscht.
      Der genannte Herr versteht da keinen Spaß.

      Löschen
    2. Wenn schon die Anspielung auf Roosevelts Schweinehundvergleich bezüglich Somoza Garcias juristisch belangt werden kann, dann leben wir in dunklen Zeiten.

      Löschen
  4. Ich schäme mich, wenn ich lese, wie die
    deutsche Bischofskonferenz in Sachen christliche
    Flüchtlinge herumeiert.
    Meine Frau ist schon aus der Kirche ausgetreten,
    ich zögere noch.

    AntwortenLöschen
  5. Überrascht war ich (der sich durchaus gelegentlich über die deutschkirchlichen Sonderwege der DBK macht), dass die Unterscheidung in der Türkei schon offizielle zu sein scheint:
    "Die letzte Kirche in Bursa wird von vier Gemeinden aktiv als Gebetsraum genutzt, den lateinischen und den deutschen Katholiken ..."
    Man lese und staune.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================