Sonntag, 14. Februar 2016

Vier Tage Vollversammlung: Ab morgen lernen die deutschen Bischöfe noch eine Menge über Flüchtlinge...

Bekanntlich treffen sich die
fast 70 deutschen Bischöfe und Weihbischöfe zweimal jähr-
lich
zu einer Vollversammlung; im Herbst traditionell stets in Fulda, im Frühjahr an wech-
selnden Orten. Vom 15. bis
18. Februar
steht Kloster Schöntal als Tagungsort be-
reit; ein wirklich einladendes Fleckchen katholischer Erde, wie man im Video sehen kann ---> HIER und HIER !
Inhaltlich geht es bei dem Treffen vor allem um das Thema "Flücht-
linge"
; man  führt einen Studientag durch unter dem Leitwort "Kultur der Aufnahme und der Solidarität - die Herausforderungen durch Flüchtlinge und Migranten".  Es soll dabei ein Papier verabschiedet werden, ein "Leitbild der katholischen Flüchtlingsarbeit"

Außerdem soll der Besuch der deutschen Bischöfe beim Papst im Novem-
ber 2015 noch einmal reflektiert werden (er hatte ihnen bekanntlich einiges Kritische über die Kirche in Deutschland mit auf den Weg gegeben).  Auch über die Priesterausbildung und über das Reformationsjubiläum 2017 soll gesprochen werden. Näheres ---> HIER und HIER ! 


Kommentare:

  1. Jetzt beschäftigen wir uns seit gut einem
    Jahr (oder länger) mit dem Thema "Flüchtlinge",
    und bereits jetzt wollen die Bischöfe ein
    "Papier" dazu produzieren?!
    Donnerwetter, seid ihr aber flott. Geradezu
    schwindelerregend aktuell...!

    AntwortenLöschen
  2. Es ist nicht falsch,
    wenn die Bischöfe sich mal gründlich mit
    dem Thema beschäftigen.
    Ich wundere mich nur, weil viele in den vergangenen
    Monaten auch ganz gut ohne diesen Studientag zum
    Thema Flüchtlinge ausgekommen sind,
    wenn sie ihre Erklärungen abgegeben haben.
    Frage:
    Steht der Aufwand einer solchen Vollversammlung
    (zweimal jährlich) mit 70 Bischöfen und 70 Fahrern
    und sonstigem Begleitpersonal und 4 Tagen
    Unterkunft, Verpflegung und den Reisekosten
    sowie der ausgefallenen Arbeitszeit
    eigentlich im Verhältnis zum Nutzen?

    AntwortenLöschen
  3. Viele werden sich ganz bestimmt freuen:
    Es gibt mal wieder neues bedrucktes Papier.
    Halleluja!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.