Samstag, 20. Februar 2016

Wie geht das eigentlich, Fußballspielen im Vatikan und dabei barmherzige Tore schießen?

Zugegeben, ich lästere hier ein wenig ab. Aber manchmal ist mir das mit dem "Jahr der Barmherzigkeit" ein wenig zu drollig. Gerade las ich, dass das vatikanische Fußball-
turnier
in diesem Jahr auch ganz barmherzig sein soll, unter dem Motto "Barmherzigkeit auf dem Feld". - Was bitte, darf man genau darunter verstehen? Heißt das etwa, man bleibt besser als Stürmer 12 Meter vor dem Tor des Gegners stehen und wartet, bis die Ver-
teidigung herbeigeeilt und sich abwehrbereit genug positioniert hat?
Und dann schießt man sicherheitshalber noch drei Meter über das Tor hinweg?

Wer hilft mir weiter? - Man lese ---> HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Da hat das "Jahr der Barmherzigkeit" am 8.12.15 mit dem größten Maß an Barmherzigkeit gegenüber Tieren an der Fassade von St. Peter begonnen. Seit eine viertel Jahr wird mit dem Wort Barmherzigkeit wie mit einer billigen Münze um sich geworfen, so dass das, was dahinter stehen, sollte fast schon wertlos geworden ist. Es ist eben so, weil der "Vater der Christenheit" bereits selbst diese billige Münze ständig im Munde führt und sein "Pressechef" sich verzweifelt bemühen muss,klar zu machen, was Heiligkeit eigentlich gemeint haben.Ob wohl mal ein lauter Aufruf kommt, mit dem echte Barmherzigkeit mit den Ärmsten der Armen tatkräftig und intensiv in die Tat umgesetzt wird; gerade auch von unseren wohltönenden Bischöfen? Bisher schweigen sie nämlich in der Mehrzahl, wenn es um den Schutz der Ungeborenen geht.
    +Pfr.i.R. Wolff

    AntwortenLöschen
  2. Humorvoll den Nagel auf den Kopf getroffen!
    Irgendwie wird's wirklich so langsam
    mehr als abgedroschen.
    Ich wünsche mir jetzt nur noch als Akt der
    Barmherzigkeit, dass wir von weiteren barmherzigen
    Aktionen aus dem Vatikan verschont bleiben.

    AntwortenLöschen
  3. Auf gar keinen Fall darf man bei einem gegnerischen Freistoß in Strafraumnähe eine Mauer bilden, denn Mauern sind unchristlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es. Vor allem auch die Berliner Mauer war unchristlich.

      Löschen
  4. Danke, Hochwürden, für diese klare und deutliche Wortmeldung!

    AntwortenLöschen
  5. Wie wäre es damit, einmal komplett ohne Fouls zu spielen?

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT KEINE KOMMENTARE MÖGLICH !
=============================================

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.