Dienstag, 29. März 2016

Pressemeldungen: Kanadischer Priester verzockte 500.000 Euro Hilfsgelder beim Glücksspiel

Ich kann's ja nicht überprüfen, aber in der internationalen Presse wird das
heute heftig zitiert: Ein chaldäisch-katho-lischer Priester aus der kanadischen Stadt mit dem
verwechslungsge-
eigneten Namen London hat dem-
nach etwa 500.000 Euro an Hilfsgeldern beim Glücksspiel verzockt, die eigentlich für die Flüchtlingshilfe gedacht waren.
Es ist immer wieder traurig, wie sehr es auch bei den Priestern "menschelt" - wäre das etwa einem Vereinsvorsitzenden statt ausgerechnet einem Priester passiert, gäbe es sicher deutlich weniger Schlagzeilen deswegen... ---> HIER und HIER und HIER und HIER !

Zum Ausgleich hänge ich noch einen Link dran zu einem ausführlichen Artikel des Senders "SWR" - da geht es um einen Priester, der am Ostermontag sein 80. Jubiläum (!) der Priesterweihe feierte; der Priester Kurt Erhart ist immerhin 104 Jahre alt. - Da kann man nur gratulieren! ---> HIER !