Dienstag, 17. Mai 2016

Dialog laut Papst "langsam und geduldig" - Vatikan und Piusbrüder in der Zielgeraden der Annäherung?

Im heute schon zitierten Interview mit "La Croix" ging es auch - wie könnte es anders sein - um das Verhältnis des Vatikans zu den Piusbrüdern. Wie wir uns erinnern, gab es da in den letzten Monaten schon mehr oder weniger hoff-
nungsvolle Signale, so z.B. ---> HIER und HIER und HIER !

Nun meldet "Radio Vatikan", dass der Papst in besagtem Interview Erwartungen auf eine rasche Einigung gedämpft hat. Doch das Ziel der Einigung liegt offenbar klar vor ihm, wie seine wörtliche Definition der Piusbrüder
als "Katholiken, die auf dem Weg zur vollen Einheit sind" belegt.
Das lässt doch hoffen... ---> HIER !

Kommentare:

  1. Diözesaner Bürohengst17. Mai 2016 um 17:19

    Gut formuliert vom Papst!
    Er hält sich nicht mit den noch vorhandenen Defiziten
    auf, sondern blickt unerschrocken nach vorne
    und sieht die vorhandenen Ressocurcen:
    Die sind auf dem Weg, die wollen doch die Einheit!
    Das nenne ich eine vertrauensbildende Maßnahme.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warten wir erst mal ab.
      Fußballer wissen: Das Spiel ist erst
      mit dem Schlusspfiff zu Ende, es kann in
      letzter Minute noch ein Eigentor geben.

      Löschen
  2. Franz hats halt drauf, was der entrückte Bene niemals könnte. Mit Jesuitische Klugheit bindet er dir halsstarrigen Piusse wieder an Mutter Kirche und läßt ihnen ihre liturgischen Spielweisen. Aber mit Hetze gegen das Konzil, die Moderne und der Propaganda rechtsextremistischer Inhalte ists dann vorbei! Franz ist einfach genial.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================