Mittwoch, 11. Mai 2016

Hinweis an das ZdK: Beim Evangelischen Kirchentag darf die AfD übrigens dabei sein...!

Das ZdK hat als Veranstalter des Katholikentags (Ende Mai in Leipzig) beschlossen,
die AfD dort nicht zuzulassen, obwohl man sie vorher aus-
drücklich eingeladen hatte.
Zur Erinnerung lese man
---> HIER und HIER und HIER !
Interessant ist, dass das ZdK selbst einräumt, drei Viertel aller Zuschriften an die Veranstalter würden diese ablehnende Entscheidung kritisieren. Man hält allerdings
die Ohren steif und bleibt dabei...

Sicher kann man als Katholik mit dieser Entscheidung leben, und die AfD kann sich mal wieder in der Opferrolle fühlen. Die evangelischen Mit-
christen haben übrigens anders entschieden, wie man gestern auch bei "Radio Vatikan" lesen konnte: Obwohl der Kirchentag 2017 nur wenige Monate vor der nächsten Bundestagswahl stattfindet, will man die AfD nicht generell ausschließen... ---> HIER !

Es gibt eben andernorts Leute, die den bei ZdK-Katholiken
sonst so vielzitierten "Dialog" tatsächlich ernst meinen...


Kommentare:

  1. Es war von Anfang an klar,
    dass das letzte in Europa existierende Zentralkommitee
    sich mit der Ausladung der AfD unsäglich blamiert hat.
    Indem die Evangelischen jetzt demonstrieren,
    wie man es christlich und menschlich besser macht,
    kommt noch mal ein Sahnehäubchen oben drauf.
    Das ZdK ist bei vielen Katholiken schon lange unten durch
    und bei drei Viertel kritischen Äußerungen offenbar
    auch beratungsresistent.

    AntwortenLöschen
  2. Dialog ist eines der großen Schlagworte des
    ZdK und des Sitzungskatholizismus.
    Wenn man diesen allerdings einfordert, erlebt man
    böse Überraschungen...

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ja, das ZdK - das sind mir feine Demokraten!

    AntwortenLöschen
  4. Ich dachte immer, die Evangelen sind noch viel linksgrüner wie unsere...

    AntwortenLöschen
  5. Der Baden-Württembergische SPD-Politiker Wolfgang Drechsler hat nach kritischen Bemerkungen zur AfD Briefe von AfD-Vertretern erhalten, in denen steht: "Wer gegen die AfD ist, muss ermordet werden."
    Das ist die Partei, die unsere deutschen Katholiken seit Monaten bejubeln. Sie mögen vieles sein - Katholiken sind sie nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ulli,
      ist das etwa der Wolfgang DREXLER (so wird's geschrieben),
      der sich weigerte, einer Landtagskollegin die Hand zu geben, weil sie der AfD angehört?
      Sowas kennen wir ansonsten ja eher von radikalen Muslimen!
      Aber was die Morddrohungen betrifft,
      da muss ich Ulli mal ein wenig aufklären,
      da er offenbar nur sehr eingeschränkt Zeitung liest:

      http://www.n-tv.de/politik/AfD-Vize-von-Storch-steht-unter-Polizeischutz-article17596136.html

      http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-morddrohungen-gegen-afd-kandidaten.88eae1df-cb75-4c8b-909e-150406b4ecdc.html

      http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/alternative-fuer-deutschland-afd-landeschef-hoecke-erhaelt-morddrohungen/12484820.html

      http://www.huffingtonpost.de/2016/05/06/afd-morddrohungen-adresse_n_9856018.html

      Löschen
  6. Katholikentagsbesucher12. Mai 2016 um 14:01

    Ich halte den Beschluss, den AfD-Politikern (im wahrsten Sinne des Wortes) auf dem Katholikentag kein Podium zu bieten für richtig. AfD Mitglieder und Symphatisanten sind in allen Veranstaltungen willkommen, sie können ihre Auffassungen kundtun und sich dann der Diskussion stellen.
    Ich bin gespannt, wie der Evangelische Kirchentag vorgeht, wenn es ernst wird. Die ev. Landeskirchen zeigen derzeit jedenfalls nicht, wie man öffentlich mit der AfD ins Gespräch kommen könnte

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================